Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen Gräben- und Wegepflege mit Prioritätenliste
Schaumburg Seeprovinz Auhagen Gräben- und Wegepflege mit Prioritätenliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 21.04.2012
Der Vorsitzende Hans Marschke erstellt künftig eine Prioritätenliste für die Graben- und Wegepflege. Quelle: jpw
Auhagen (jpw)

Zum neuen, stellvertretenden Kassenprüfer wurde Bernd Wegner gewählt.

Jagdaufseher Axel Nünne berichtete von „bedauerlicherweise“ drei Stück Verkehrsunfall-Fallwild und einem Stück, bei dem die Todesursache nicht feststehe. Elf Füchse und zwei Waschbären seien geschossen worden. Enten und Hasen wurden nicht bejagt. Der Bestand an Rebhühnern und Fasanen hätte sich sehr gut erholt, auch der Hasenbesatz sei „ordentlich“. Auch die Sauen hätten keine Schäden angerichtet.

Gerhard Lutter stellte den Antrag, einige Gräben auszuheben: „Da müsste was passieren.“

In der Feldmark sei im Wesentlichen nur der ‚Okergraben’ geräumt worden, berichtete der Bürgermeister Kurt Blume. Falls Gräben gebaggert werden sollten, müsse der Bauausschuss darüber entscheiden. Im Thema stecke viel „Beratungsbedarf“.  Er sei sicher, dass „man sich schnell einigen könne“. 

Die Jagdgenossen beschlossen in diesem Jahr und künftig eine Prioritätenliste mit den auch ihrer Sicht zu räumenden Gräben der Gemeinde reinzureichen. Sie einigten sich, zu den Arbeiten einen Betrag von bis zu 2500 Euro für Wege und Gräben aus der Kasse der Jagdgenossenschaft dazugeben.