Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Neues schaffen, Bewährtes erhalten

Anstehende Projekte in Auhagen Neues schaffen, Bewährtes erhalten

Neben größeren Bauprojekten stehen in der Gemeinde Auhagen auch einige Erneuerungsmaßnahmen auf dem Plan. Für deren Verwirklichung sind Gesamtausgaben von rund 360 000 Euro vorgesehen. Etwa 300 000 Euro fließen in die Erschließung des Neubaugebietes „Auf der Dahne“ im Ortsteil Düdinghausen.

Voriger Artikel
1. Platz für Auhäger Unternehmen
Nächster Artikel
Auto landet im Vorgarten

In dem Bereich zwischen Mühlenweg und Forsthaus wird das nächste Auhäger Neubaugebiet entstehen.

Quelle: ano

AUHAGEN. Von den dort gelegenen sechs Flächen seien inzwischen vier veräußert, bei einer weiteren befinde man sich in Verhandlungen, sagt Auhagens Bürgermeister Kurt Blume (SPD).

Angesichts dieser Entwicklung wird es in der Gemeinde bald ein weiteres Neubaugebiet geben. Unter den anfangs fünf in Frage kommenden Standorten sei die Entscheidung mittlerweile für einen gefallen: „Das neue Baugebiet wird sich zwischen Mühlenweg und Forsthaus befinden und den Namen Dühlholzkämpe Süd erhalten.“ Dort könnten auf einem etwa 20 000 Quadratmeter umfassenden Areal je nach Aufteilung 15 bis 20 Bauplätze entstehen. Dieses setzt sich aus ungefähr 10 000 Quadratmetern Gemeindefläche, etwa 5 000 Quadratmetern, die einem Privatmann gehören, und 5 000 Quadratmetern aus dem Besitz der Klosterkammer zusammen. Rund 25 000 Euro sind für den Grunderwerb vorgesehen.

11 000 Euro sind für die Unterhaltung von Straßen eingeplant, die Sanierung des Gemeindebüros ist mit 10 000 Euro veranschlagt. Die Räumlichkeiten, die mehr als 20 Jahre alt sind, seien erneuerungsbedürftig, so der Bürgermeister: „Es muss dort beispielsweise ein neuer Fußboden hinein.“

Wartehäuschen in der Schwebe

Ein in der Schwebe befindliches Thema ist weiterhin die Errichtung eines Wartehäuschens an der Bushaltestelle „Auhagen Kreuzung“, an der Gäste mangels Überdachung bislang bei Wind und Wetter im Freien stehen müssen. Die bereits vergebenen Arbeiten konnten wegen voller Auftragsbücher der Firmen noch nicht ausgeführt werden. „Das weitere Vorgehen hängt auch vom Wetter ab.“

Weitere Projekte könnten sich bei der Ortsbegehung, die der Auhäger Gemeinderat am Freitag, 26. Januar, 9.30 Uhr, unternimmt und bei der es mit dem Bus durch Auhagen geht, ergeben. Auch im Hinblick auf die letztlich zur Verfügung stehenden Gelder könne sich noch manches tun: „Wir warten noch auf den Abschluss vonseiten der Samtgemeinde Sachsenhagen. Dieser könnte Ende Januar vorliegen.“

Die Arbeiten an der Durchgangsstraße „Auf dem Rähden“ sind abgeschlossen. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg