Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Räuber weiter flüchtig

Nach Tankstellenüberfall in Auhagen Räuber weiter flüchtig

Nach dem Überfall auf die Rakelbusch-Tankstelle in Auhagen ist die Polizei weiter auf der Suche nach dem Täter. Die „heiße Phase“ direkt nach der Tat am frühen Mittwochmorgen ist allerdings vorbei, deshalb hat die Polizei die Nahbereichsfahndung mit acht Streifenwagen eingestellt, heißt es aus dem Kommissariat Stadthagen.

Voriger Artikel
Auhagen nach Überfall unter Schock
Nächster Artikel
70-Jährige in eigenem Haus überfallen

Auhagen. Nun gelte es, die Ergebnisse der Spurensicherung rund um den Tatort auszuwerten. Darunter befinden sich auch Aufzeichnungen einer Videokamera, die in der Tankstelle installiert ist. Das Gesicht des Täters dürfte darauf allerdings nicht zu erkennen sein, da der Räuber bei seinem Überfall völlig vermummt gewesen sein soll. Dies hatte die Mitarbeiterin, die von dem Räuber mit vorgehaltener Pistole zur Herausgabe des Wechselgeldes gezwungen und dann in der Toilette eingesperrt wurde, gegenüber der Polizei ausgesagt. Wie es der Frau nach dem Schock geht, dazu wollte sich Inhaber Peter Rakelbusch gestern nicht äußern. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg