Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Rat entscheidet über Baugebiet „Auf der Dahne“

Auhagen / Ratssitzung Rat entscheidet über Baugebiet „Auf der Dahne“

Das Baugebiet „Auf der Dahne“ im Ortsteil Düdinghausen steht im Mittelpunkt der Sitzung des Rates Auhagen, die am Montag, 9. Mai, um 20 Uhr im Sitzungsraum beginnt. Beraten und anschließend beschlossen werden soll der Entwurf für den entsprechenden Bebauungsplan Nr. 15 und über das Ergebnis des Beteiligungsverfahrens für die Träger öffentlicher Belange.

Auhagen (jpw). Auf Antrag der CDU wird es im Zusammenhang mit dem – wie bereits berichtet - verlorenen Prozess für die Gemeinde auch noch einmal eine Diskussion über die Kosten des Abbruchs der Brandruine auf dem Gelände geben.

Weiterhin werden die Ratsmitglieder den Auftrag für den Endausbau des Linden- und Kastanienweges beschließen.

Was einst mit einer „großen Lösung“ beginnen sollte, einen Bürgersteig entlang der Kreisstraße 40 („Vor dem Berge“) in Düdinghausen zu bauen und ihn an der Straße „Am Busch“ beginnend bis zum Gasthaus „Zur Erholung“ zu führen, wird im Rat mit der kleinen Variante – einer Befestigung des Seitenstreifens zwischen der Straße „Auf der Hütte“ und dem Gasthaus „Zur Erholung“ enden.

Den Hintergrund der „kleinen Lösung“ des Gemeinderates bilden die Pläne des Landkreises, entlang der Kreisstraße 40 in einigen Jahren ohnehin einen kombinierten Fuß-Radweg zu bauen.

Nach der Ankündigung der Kandidatur des „zweiten Mannes“ in der Samtgemeinde, Jörn Wedemeier, für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters, müssen sämtliche Räte ihren bereits gefassten Beschluss für die Berufung des Gemeindewahlleiters und dessen Stellvertreters noch einmal ändern. Für Wedemeier wird vermutlich der Leiter des Ordnungsamtes der Samtgmeinde, Roland Reichert, in die Verantwortung treten.

Das Thema der jüngsten Bauausschusssitzung, die Genehmigung zur Aufstellung von Spielgeräten in der Nähe der Boulebahn auf dem Dorfplatz, hat der Rat abschließend zu entscheiden. Wie bereits berichtet hatte der ehemalige Vorsitzende des Gesangvereins „Concordia“, Heinz Adam, in einem E.on-Wettbewerb 800 Euro gewonnen für die Aufstellung von Spielgeräten an dieser Stelle.

Die Bauausschussmitglieder hatten deutlich gemacht, dass sie ein neues Spielgerät lieber auf dem Kindergartengelände sehen würden und sich mehrheitlich gegen die Aufstellung an der Boulebahn ausgesprochen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg