Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tonkunas erwartet einen Sieg

Handball Tonkunas erwartet einen Sieg

In der Frauen-Regionsoberliga steht das Derby des MTV Auhagen gegen den MTV Großenheidorn II am morgigen Sonntag um 15.20 Uhr im Mittelpunkt. Die punktgleichen Kontrahenten suchen den Anschluss an obere Tabellenregionen.

Voriger Artikel
Keine Langeweile im Tagesgeschäft
Nächster Artikel
Feuerwehrfusion steht bevor

Symbolbild

Auhagen. Mit 10:8 Punkten auf Platz fünf und sechs einsortiert wartet ein wichtiges Spiel, wobei der Derby-Charakter für zusätzliche Spannung sorgt. „Eine schwere Aufgabe“, meint Auhagens Trainerin Silke Fanslau, die vermutlich auf Vilja Krisiunaite verzichten muss. „Wir müssen uns klarmachen, dass wir 100 Prozent Leistung brauchen, sonst gewinnen wir gegen keinen“, sagt Gäste-Coach Gerd Müller, für den die Tagesform entscheidend sein wird. Garbsener SC – HSG Schaumburg Nord II (So., 15 Uhr):

Ohne Nadine Hungerland und Anneli Blume reist die HSG-Reserve nach Garbsen. „Die Stärken aus dem letzten Spiel nutzen und in der Abwehr stabiler werden“, gibt Coach Dirk Göbel als Arbeitsgrundlage aus. Der 30:28-Heimsieg gegen den SV Wacker Osterwald sollte für den Abstiegskampf frisches Selbstbewusstsein geschaffen haben. HF Springe – HSG Exten-Rinteln:

Das Spiel ist kurzfristig verlegt worden, ein neuer Termin steht noch nicht fest. Männer: MTV Auhagen – HSG Herrenhausen/Stöcken II (So., 17.20 Uhr):

Viele Spieler fallen wegen Grippewelle aus

Eine Grippewelle schwächt den Kader des Tabellenneunten aus Auhagen, der als Außenseiter in das Spiel gegen den Tabellendritten geht. Taktisch bleibt da nicht viel, nach wie vor fallen mehrere Spieler aus. „Auf jeden Fall kämpfen und das Beste aus der Situation machen“, meint MTV-Coach Benno Augstein. HSG Exten-Rinteln – HSG Hannover-Badenstedt (Sa., 18 Uhr):

Von der reinen Papierlage betrachtet nichts weiter als eine Pflichtaufgabe für die Weserstädter. Die HSG aus Hannover nimmt mit 4:14 Punkten Rang zwölf der Tabelle ein, Rinteln steht mit 16:2 Zählern ganz oben in der Tabelle. Dort ist die Luft für den Ligaprimus deutlich dünner geworden. Der zweite Punktverlust in der Saison beim 29:29 gegen den TuS Vinnhorst II ließ den Tabellenzweiten Garbsener SC nach Minuspunkten mit Rinteln gleichziehen.

Garbsen lauert auf weiteren Ausrutscher der Schaumburger

„Ich erwarte einen Sieg, etwas anderes kommt nicht in Frage“, erklärt Coach Saulius Tonkunas. Garbsen lauert auf einen weiteren Ausrutscher der Schaumburger, und der Gegner aus dem Tabellenkeller bietet da durchaus Potenzial zu Blamage. Die Aufgabe für Rinteln: Den Tabellenstand ausblenden und die Leistung abrufen, dann sollte es keinen Zweifel am Spielausgang geben. Im letzten Heimspiel des Jahres des Jahres will die HSG ihre Fans nicht enttäuschen. Auf die Zuschauer wartet eine umfangreich und attraktiv bestückte, von den Damen- und Herrenmannschaften organisierte Tombola. TSG Emmerthal II – VfL 1877 Stadthagen (Sa., 17 Uhr):

Durch die klare Niederlage bei der HSG Nienburg II hat der VfL den direkten Kontakt zum Spitzenduo verloren. Damit der Abstand nicht noch größer als die aktuellen vier Punkte wird, muss in Emmerthal ein Sieg her. „In zwei Wochen spielen wir gegen Garbsen, da sind wir schon in der Pflicht. Dazu müssen wir aber Vollgas geben und etwas zeigen“, meint VfL-Teamsprecher Lukas Tadge. Man sei nach Tabellenlage zwar in der Favoritenrolle, dürfe die Landesliga-Reserve aber keinesfalls unterschätzen, so Tagde.

Maximilian Fischer ist wieder dabei, Teuvo Harting und Nico Harmening fallen verletzt aus.  hga, uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg