Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen „Vabanque-Spiel“ beendet
Schaumburg Seeprovinz Auhagen „Vabanque-Spiel“ beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 14.12.2015
Ausfall wegen Regens: Sonst wird am Fußweg entlang der Ortsdurchfahrt mit Hochdruck gearbeitet. Quelle: jpw
Anzeige
Auhagen (jpw)

Vom Hagenweg bis zum Aschenweg soll es gehen, auf der Westseite entlang der Landesstraße 445.

 Über die letzten Details für den dritten und letzten Abschnitt, vom Dorfplatz bis zum Breiten Weg, wird der Gemeinderat in der letzten Sitzung dieses Jahres am Freitag, 18. Dezember, um 19 Uhr im Sitzungssaal im Kindergartengebäude entscheiden. Zur Diskussion steht, ob die Beete statt zwei Metern nur 1,50 Meter breit werden sollen.

 Unterdessen hofft Reumke im Sinne des Fortganges der Arbeiten am zweiten Bauabschnitt in Auhagen auf weitere milde Wochen. Ein Wintereinbruch würde viel Arbeitskraft des Bauhofes beim Räumdienst binden. Die Zusage Reumkes an die Gemeinde steht, den Fußweg so schnell wie möglich fertig zu pflastern.

 Damit ist das „Vabanque-Spiel“, von dem Blume noch im Sommer im Gemeinderat gesprochen hatte, zumindest zum Teil vorbei. Damals diskutierte der Gemeinderat angesichts der aus seiner Sicht unsicheren Aussichten darüber, die Arbeiten am Fußweg ausschreiben zu lassen. Andererseits wollten die Kommunalpolitiker dem Gemeindehaushalt auch das Geld für die Ausschreibung ersparen. Nun hat der bisher milde Winter den Einsatz des Bauhofes ermöglicht. Reumke will auch in den nächsten Wochen sein Wort halten.

 Ein weiteres Fragezeichen bleibt trotz des Engagements des Bauhofes noch: Der Termin für das Pflastern des dritten und letzten Bauabschnittes steht noch nicht fest.

Auhagen Auhäger Rat diskutiert über Abgaben - Steuererhöhung abgelehnt

Über höhere Grund- und Hundesteuern für die Bürger der Gemeinde Auhagen haben die Ratsmitglieder bei ihrer jüngsten Sitzung diskutiert. Der Vorschlag, die Grundsteuer B und die Hundesteuer zu erhöhen, wurde durch die Mehrheit der Stimmen der CDU abgelehnt.

24.10.2015

Eine 70-jährige Auhägerin ist am Sonntagabend gegen 19.40 Uhr Opfer eines Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei mitteilt, drangen zwei unbekannte Täter in das Wohn- und Gästehaus der Geschädigten ein, überwältigten die Frau und stahlen Geld sowie Schmuck. Als die maskierten Täter den Ehemann der älteren Frau bemerkten, ergriffen sie schlagartig die Flucht.

12.10.2015
Auhagen Nach Tankstellenüberfall in Auhagen - Räuber weiter flüchtig

Nach dem Überfall auf die Rakelbusch-Tankstelle in Auhagen ist die Polizei weiter auf der Suche nach dem Täter. Die „heiße Phase“ direkt nach der Tat am frühen Mittwochmorgen ist allerdings vorbei, deshalb hat die Polizei die Nahbereichsfahndung mit acht Streifenwagen eingestellt, heißt es aus dem Kommissariat Stadthagen.

27.09.2015
Anzeige