Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vier Einbrüche an einem Abend

In mehreren Orten Vier Einbrüche an einem Abend

Rein rechnerisch ist es möglich, dass die vier Einbrüche allesamt auf den oder dieselben Täter zurückgehen: Am Dienstagabend ist in Wohnhäuser in Auhagen, Lüdersfeld, Beckedorf und Hagenburg eingebrochen worden.

Voriger Artikel
Entscheidungsfreiheit
Nächster Artikel
Problem ist nicht wasserlöslich
Quelle: pr.

AUHAGEN/HAGENBURG/LÜDERSFELD/BECKEDORF. Einmal blieb es bloß beim Versuch, und zwar am Reinhardsweg in Hagenburg. Dort wurde ein Nachbar gegen 19 Uhr auf einen Unbekannten aufmerksam, der gerade dabei war, ein Fenster des Hauses aufzubrechen. Nachdem der Einbrecher bemerkte, dass er beobachtet wird, flüchtete er.

Zwischen 17 und 19 Uhr wurde am Erlenweg in Auhagen eingebrochen. Über die aufgehebelte Terrassentür gelangten der oder die Täter ins Haus und durchwühlten sämtliche Räume. Auffällig: Nach jetzigem Ermittlungsstand wurde nichts gestohlen. Möglicherweise wurden die Täter überrascht – so wie in Lüdersfeld. Dort deuten die Spuren darauf hin, dass die Einbrecher zwischen 16.30 und 19.15 Uhr am Hülsebrink durch ein rückwärtiges Fenster ins Haus kamen. Sie begannen, die Räume zu durchforsten, brachen die Suche aber ohne Beute ab, da sie vermutlich gestört wurden.

Zusammenhang ist denkbar

Erfolgreich waren die Einbrecher hingegen in Beckedorf an der Kirchstraße. Im möglichen Zeitraum zwischen 8 und 20 Uhr drangen die Täter wieder durch ein Fenster ein und entwendeten Bargeld und Schmuck. Ein Zusammenhang der vier Einbrüche ist nach Angaben der Stadthäger Polizei denkbar, aber noch nicht belegt.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sie in Sachen Einbruchschutz berät. Tipps gibt es unter anderem auf www.polizei-beratung.de. Ein Stadthäger Polizeisprecher erklärte, dass es ratsam sei, bei Beobachtungen eines Einbruchs umgehend die Polizei zu rufen und nicht auf sich aufmerksam zu machen. Denn nur so habe die Polizei die Chance, den Täter auf frischer Tat zu erwischen.
Hinweise nehmen die Beamten unter (0 57 21) 4 00 40 entgegen. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg