Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Adventskonzert mit Anziehungskraft

Chöre aus Hagenburg begeistern Adventskonzert mit Anziehungskraft

Trotz Grippe und Geburtstag: Von der Teilnahme am Adventskonzert kann die Chöre aus Hagenburg mitsamt ihren Chorleiterinnen offenbar nahezu gar nichts abhalten.

Voriger Artikel
Übertriebene Vorsicht am „Hot Spot“?
Nächster Artikel
Es geht ums Prinzip

Konzentration bis zum letzten Ton: „Gabriellas Lied“ von „Meermusik“ mit Anette Wiborg (rechts) kommt einer kleinen Inszenierung gleich.

Quelle: ctr

Hagenburg. Aber nicht nur das leitende Personal und die Sänger, auch viele Besucher zieht es alljährlich am zweiten Adventswochenende in die festlich geschmückte Nicolai-Kirche. So ist es auch in diesem Jahr gewesen.

 Der Ausrichter wechselt turnusgemäß. In diesem Jahr war der Gemischte Chor „Meermusik“ an der Reihe. Dessen Sänger mussten fast bis zur letzten Minute zittern, so der Moderator Wolfgang Borchers, dass Leiterin Anette Wiborg nach einem grippalen Infekt wieder rechtzeitig fit zum Dirigieren sein würde.

 Aber auch Heidi Klaus, die Leiterin des beginnenden Kirchenchores war wegen ihres Geburtstages nicht zu Hause geblieben, sondern dirigierte „Bleib mir nah, Herr“, „Schlaf wohl, du Himmelsknabe, du“ und das „Weihnachtswiegenlied“.

 Andreas Meyer leitete den Posaunenchor in gewohnter klanglicher Pracht mit „What a sweet music“ und der „Kleszmouresque“, bevor Aurora Bogdan mit dem Männergesangverein „Es ist für uns eine Zeit angekommen“, „Die Nacht“, „Herbei, oh ihr Gläubigen“ anstimmte. Mit einer englisch-deutschen Mischung von „Feliz navidad“ verabschiedete sich das Traditionsensemble.

 Immer wieder zwischendurch begleitete Alexander Wachter an der Orgel das Publikum beim Mitsingen von Weihnachtsliedern.

 Nach „Lenas Song“ mit „Meerbrass“ übernahmen die Gastgeber von „Meermusik“ mit „Es ist kein Raum für Dich“ und „Heilig, Heilig, Heilig“. „Gabriellas Lied“ glich einer kleinen Inszenierung, die wohl ohne die vertraute Chorleiterin nur schwer umzusetzen gewesen wäre. Das Publikum dankte – wie bei allen Ensembles – mit viel Beifall und Zugabe-Rufen.

 Das Abendlied, gesungen im Wechsel von allen Chören und dem Publikum und begleitet vom Posaunenchor, beendete das Konzert.ctr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg