Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Andacht und Posaunenklänge in Hagenburg
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Andacht und Posaunenklänge in Hagenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 04.01.2016
Anzeige
Hagenburg

Wenige Stunden nach Mitternacht, als um die Kirche die Silvesterraketen gezischt waren, begrüßten die evangelischen Christen das neue Jahr mit einer Andacht.
„Eigentlich“, so begann Sandrock, „ist ja diese Nacht genauso lang und genauso dunkel.“ Doch werde sie anders erlebt: als Schwelle, als Moment zum Innehalten.

Sandrock zitierte einen Bibelvers und folgerte: „Der Glaube an Gottes Wegbegleitung und sein Gesetz der Bamherzigkeit gehören zusammen.“ Die Botschaft von der Begleitung Gottes habe ein menschliches Gesicht, sagte er: „Wir sind an keiner Schwelle ohne Gott, aber wenn wir das nicht sagen und es spüren lassen, ist diese Welt ohne Hoffnung.“

Im Windfang des Gemeindehauses spielte der Posaunenchor. Durch die geöffnete Zwischentür war er gut im Gemeindesaal zu vernehmen. Sandrocks Andachtsworten folgte Bonhoeffers „Von guten Mächten“. Zum Abschluss, nach Gebet und Vaterunser, stimmten die Posaunen das etwas verspätet anmutende „Oh, Du Fröhliche“ an, die Gemeinde sang aus vollem Herzen mit. „Das gehört eben zur Weihnachtszeit“, meinte der Pastor.  jpw

Schon wieder ein Einbruch in Hagenburg: Zwei unbekannte Täter sind am frühen Montagmorgen in die Classic-Tankstelle an der Langen Straße eingedrungen.

21.12.2015
Hagenburg Prävention zeigt Erfolge - Einbruchshochburg Hagenburg

Zwölf Wohnungseinbrüche, vier Versuche: Hagenburg ist ohne Zweifel einer der Einbruchsschwerpunkte im Landkreis. Nach Polizeiangaben fallen 80 Prozent der Taten innerhalb der Samtgemeinde Sachsenhagen auf Hagenburg. Die Tatzeiten weichen stark von denen im anderen Bereich des Kommissariats Stadthagen ab.

19.12.2015
Hagenburg Hagenburg ohne Schilder - Ortstafeln bleiben verschwunden

Aus dem Rahmen gefallen sind die Ortstafeln am südlichen Ortsrand des Flecken Hagenburgs vermutlich eher nicht.

15.12.2015
Anzeige