Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aufräumen nach dem Sturm

Hagenburg Aufräumen nach dem Sturm

„Es musste irgendwann passieren, das war bei diesem Zwillingsbaum nur eine Frage der Zeit.“ Der Sommersturm Zeljko hat der Platane an der Nicolai-Kirche ordentlich zugesetzt. Heiko Tomsic, der Küster der Kirchengemeinde, musste den Baum nun zerlegen.

Voriger Artikel
Treffpunkt „St. Joseph“ verkauft
Nächster Artikel
Leichtathleten befürchten Saisonende nach Trainingsverbot

Heiko Tomsic verarbeitet die Platane an der Nicolai-Kirche zu Brennholz.

Quelle: jpw

Hagenburg. Ein großer Teil des Baumes krachte in den frühen Morgenstunden des Sonntages über den schmiedeeisernen Zaun hinweg auf den Fuß- und Radweg entlang der Bundesstraße 441. Bereits kurze Zeit später hob der Leiter des Bauhofes, Ulrich Reumke, das massive Geäst mit schwerem Gerät vom Zaun und zog ihn auf den Parkplatz gegenüber der Nicolai-Kirche.

Am Tag danach schritt Tomsic gemeinsam mit Henning Beßling zur Tat. Sie warfen die Kettensäge an, fällten den Rest des Baumes und verarbeiteten die Stämme zu Kaminholz. Der massive Zaun wies indes nur leichte Beschädigungen auf.

Vor 25 Jahren pflanzte Tomsic selbst die Platane auf der Nordseite des Gebäudes der Nicolai-Kirche. „Auf Wunsch des Pastors“, wie der engagierte Küster verriet. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg