Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Aufstocken und anbauen
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Aufstocken und anbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 26.01.2015
Auf der Nordseite der Schule sollen der Anbau aufgestockt und ein Fahrstuhl angebaut werden.  Quelle: jpw
Anzeige
Hagenburg

Der Bauingenieur Uwe Brinkmann hat den Mitgliedern des Schulausschusses der Samtgemeinde Sachsenhagen und zahlreichen Zuhörern klar gemacht, wie die planerischen Überlegungen seines Büros zum Thema „Schule unter einem Dach – kurze Wege“ aussehen.
Einige Räume im Innern der Immobilie will Brinkmann umbauen und umnutzen, dazu das Gebäude erweitern und weitgehend barrierefrei gestalten. Mit dem Einbau eines Aufzuges auf der Nordseite und einer Rampe auf der Südseite wären zudem zusätzlich einige der Anforderungen erfüllt, die sich aus der Inklusion ergeben.
Im ersten Entwurf, den der Ingenieur während der Sitzung des Schulausschusses vorstellte, ist unter anderem vorgesehen, mithilfe von Raumumwandlungen Betreuungs- und Besprechungs- sowie Sozialräume zu schaffen, außerdem soll das Sekretariat vergrößert und ein Behinderten-WC eingebaut werden. Auch der bisherige Computerraum, das machte die Rektorin der Grundschule, Sonja Fibiger, deutlich, könnte neue Funktionen erhalten, wenn die bisherigen Desktop-Computer durch mobil nutzbare Tablets ersetzt würden.
Aufstocken will Ingenieur Brinkmann den Anbau auf der Nordseite der Schule, um in Verbindung mit der Aula im ersten Stock die Mensa mit Platz für rund 50 Schüler zu schaffen. Die nebenliegende Küche wäre durch den Fahrstuhl unkompliziert erreichbar, die Anlieferung des Essens per Auto könnte bis vor den Fahrstuhleingang erfolgen.
Über die möglichen Kosten für den Umbau wollte Brinkmann noch keine Auskunft geben. Eine „erste Hausnummer“ in dieser Hinsicht sagte der Ingenieur für die nächste Sitzung des Bauausschusses zu.

Von Jan Peter Wiborg

Hagenburg Steinhuder-Meer-Straße im Fokus - Studenten präsentieren Ideen

"Manchmal ist es gut, wenn jemand von außen draufschaut.“ So hatte die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Hagenburg, Dagmar Hansing (SPD), während des Neujahrsempfanges der Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg den Stand des Diskussionsprozesses in den politischen Gremien um die Umgestaltung der Steinhuder-Meer-Straße beschrieben.

20.01.2015
Hagenburg Neujahrsempfang der Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg - Eine Rose für jeden Gast

Es ist Tradition beim Neujahrsempfang der Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg, Menschen mit einer Rose Dank für ihren Einsatz für die Kirchengemeinde zu sagen. Diesmal haben alle 135 Besucher von der Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Dorit Günther sowie Pastor Axel Sandrock und Mitgliedern des Kirchengemeinderates eine Blume als Zeichen der Verbundenheit bekommen.

15.01.2015
Hagenburg Ausgediente Weihnachtsbäume gehen in Flammen auf - „Tannenbrand“ trotz Windböen

Es hat doch noch geklappt: Rund 700 bis 800 ausgediente Weihnachtsbäume sind beim „Tannenbrand“ der Ortsfeuerwehr Hagenburg in der Nähe des Gerätehauses am Lüttjen Hagen im Gewerbegebiet in Flammen aufgegangen.

14.01.2015
Anzeige