Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bogenschießplatz kann gebaut werden

Bisheriges Gelände 2014 gekündigt Bogenschießplatz kann gebaut werden

Es sieht so aus, als könnten die Bogenschützen der Schützengesellschaft Hagenburg-Altenhagen im Frühjahr doch ihr neues Domizil am „Lüttjen Hagen“ beziehen.

Voriger Artikel
Pläne für den Ortskern von Hagenburg
Nächster Artikel
Flohmarktexperiment von Kindergärten und Feuerwehr geglückt
Quelle: SN

Hagenburg. Wie berichtet, ist den Bogensportlern bereits 2014 ihr bisheriges Gelände, 200 Meter westlich im Gewerbegebiet, gekündigt worden.

Gemeindedirektor Jörn Wedemeier hatte der Schützengesellschaft während des Schützenfestes den Flächenwidmungsplan überreicht, die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Carsten Vehling beim Landkreis Schaumburg daraufhin den Bauantrag gestellt. Während des Verfahrens gab es vier schriftliche Einwände, worauf der Landkreis Vehling bat, mit den drei Anwohnern ins Gespräch zu gehen und Einwände auszuräumen. In einem Fall berichtete dieser über „eiskalte Ablehnung als Reaktion auf das Gesprächsangebot“.

„Wir haben die Bedenken der Anwohner in die Genehmigung des Bauantrages eingearbeitet“, hieß es mittlerweile jedoch vonseiten des Landkreises. Der Platz am „Lüttjen Hagen“ ist nun grundsätzlich genehmigt. Das letzte Wort haben aber noch die Einwender. „Ihnen ist der Bescheid auch zugestellt worden“, so die Landkreis-Sprecherin. Die Frist zum möglichen Widerspruch sei noch nicht abgelaufen.  jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg