Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fische verenden im Försterteich

Wegen Hitze Fische verenden im Försterteich

Hohe Temperaturen und zu wenig Sauerstoff im Wasser: Die Ursache für das Fischsterben im Försterteich war schnell gefunden. Anwohner hatten am Freitagmorgen Dutzende auf dem Wasser treibende, tote Fische entdeckt.

Voriger Artikel
Tanzen zu „Alley Cats“ und „Under Cover“
Nächster Artikel
Hagenburg hat einen neuen König

Oliver Stolze (rechts) und Tobias Schneider sammeln die Fischkadaver ein. 

Quelle: jpw

Hagenburg (jpw). „Einleitungen sind nicht festgestellt worden“, sagte Gemeindedirektor Jörn Wedemeier. Ursache sei das warme Wetter. Die Sauerstoffkonzentration hat offenbar die kritische Grenze unterschritten. Anwohner beobachteten auch einen ein Meter langen Aal, der sich im Uferbereich verfangen hatte. Kleine bis mittelgroße Brassen, Rotfedern und Karpfen trieben im Uferbereich tot auf dem Wasser. Hunderte Fische schwammen, nach Luft schnappend, dicht unter der Wasseroberfläche.
Bauhofleiter Ulrich Reumke alarmierte darauf die Feuerwehr: Sven Geist und Stefan Gzenkowski waren schnell vor Ort und bauten am Teich ein Strahlrohr auf. Dies erzeugte eine Fontäne, die zusätzlich zu der angeschalteten Schmuckfontäne auf dem Försterteich sprudelte. Zwei Bauhof-Mitarbeiter gingen mit Wathosen, Kescher und Behältern ins Wasser, um die Fischkadaver zu bergen.
800 Liter Frischwasser pro Minute wurden mehrere Stunden in den Teich gepumpt. Währenddessen sammelten Oliver Stolze und Tobias Schneider vom Bauhof weitere Fische ein. „Wir werden auch in den nächsten Tagen kontrollieren“, sagte Reumke. Der Försterteich gilt kreisweit als Gewässer, in dem es bei entsprechenden Wetterverhältnissen schnell zu einem Fischsterben kommen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg