Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frisch vom Hof

Rohmilch aus Hagenburg Frisch vom Hof

Einst war es auf dem Dorf selbstverständlich, heute klingt es schon wieder nach Innovation: Das Landwirtspaar Sandra und Martin Teigeler bietet frische Rohmilch ab Hof an. Tag und Nacht lässt sich das flüssige Lebensmittel in „Sandras Milchhütte“ aus einem Automaten zapfen.

Voriger Artikel
Regale raus Richtung Riga
Nächster Artikel
Auf Wachstum gesetzt

Bei Teigelers werden die Kühe im Offenstall gehalten.

Quelle: Götze

Die passenden Literflaschen stehen auf einem Regal bereit. „Jeder kann aber auch seinen eigenen Behälter mitbringen“, sagt Sandra Teigeler. Seit Dezember ist der Automat mit eingebauter Kühlung in Betrieb, der Kundenstamm wächst zusehends.

Der frische Geschmack der Rohmilch lockt viele Kunden. Auch wer selbst Joghurt oder Frischkäse herstellen will, braucht den Rohstoff unpasteurisiert. Dennoch: Am Automaten weist ein Schild darauf hin, dass die Milch vor dem Genuss über 70 Grad erhitzt werden muss – eine von zahlreichen Hygieneauflagen, die beim Verkauf berücksichtigt werden müssen.

Milchhütten kommen in Mode

Direktvermarktung in Reinkultur ist das. Der Liter Milch kostet am Automaten bei Teigelers einen Euro. Die Molkerei zahlt aktuell 26 bis 27 Cent. Für viele Produzenten reicht das nicht, um die Kosten zu decken. Kein Wunder, dass Milchhütten wieder in Mode kommen, insbesondere in Tourismusgebieten. „Wir haben das bisher vor allem in Süddeutschland und an der Küste gesehen“, erzählt Sandra Teigeler.

Weil immer wieder Nachbarn nach frischer Milch vom Hof gefragt hätten, habe sich das Paar nun für die Direktvermarktung entschieden. „Für einen Zuverdienst reicht es im Moment allerdings nicht, nur rund ein Prozent unserer Milch geht auf diesem Wege weg“, sagt die Landfrau. 230 Kühe werden bei Teigelers morgens und abends versorgt und von Hand an die Melkmaschinen angeschlossen. Der Hof sei noch im Aufbau, der Ertrag noch steigerungsfähig, wie Martin Teigeler sagt.

Für ihren Mann und sie gehe es auch darum, den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und Besuchern die konventionelle, moderne Landwirtschaft näher zu bringen, sagt Sandra Teigeler. Dafür bietet sie Gruppen auch Führungen auf ihrem Hof an. Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg