Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Geänderte Pläne beim Thema Mehrzweckhaus
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Geänderte Pläne beim Thema Mehrzweckhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 22.11.2015
Quelle: pr.
Anzeige

Hagenburg. Da die Planung des Hagenburger Architekten Stefan Busse, nach Angaben von Ausschussmitgliedern nicht auf viel Gefallen gestoßen sei, beschlossen die Mitglieder einen neuen Standort. Mit der Umsetzung der Planung für diesen wurde das Ingenieurbüro Brinkmann beauftragt.

Statt direkt neben der Mehrzweckhalle solle nun dort ein Mehrzweckhaus entstehen, wo früher das Hallenschwimmbad gestanden hat, hieß es. Damit sind offenbar Überlegungen aus der Bauzeit der Sporthalle vor mehr als 20 Jahren zu den Akten gelegt. Diese hatten einen ähnlichen Anbau an die Mehrzweckhalle vorgesehen. Unter anderem hätten aber wohl veränderte Brandschutzauflagen den Bau des Gesamtobjekts verteuert.

Den Planerwechsel begründete Dieter Eidtmann (CDU) damit, dass das Ingenieurbüro Brinkmann vom TSV Hagenburg damit beauftragt sei, Duschen und Umkleideräume zu konzipieren und insofern „alles einheitlich aussehen könnte“.

Christa Kreft (Wählergemeinschaft) und Peter Rakelbusch (CDU) übten Kritik an dem Beschluss. Kreft sagte mit Blick auf den Architekten Busse, dass „jeder eine faire, zweite Chance verdient“ habe. Darüber, in welcher Reihenfolge Mehrzweckhaus und Steinhuder-Meer-Straßen-Planung stehen sollen, waren sich die Redner nicht einig. Monika Tautz (Grüne) erinnerte daran, dass nach ihrer Auffassung erst die Gesamtplanung für die Steinhuder-Meer-Straße kommen müsse und sie einen Arbeitskreis für das Mehrzweckhaus vorgeschlagen habe. jpw

Anzeige