Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Golf für Abenteurer

Pläne in Hagenburg Golf für Abenteurer

Das Grundstück ist erworben, und wenn es die Witterung zulässt, sollen noch im Februar die Bagger anrücken. Im Hagenburger Gewerbegebiet Am Breiten Graben entsteht eine Freizeitanlage: Adventure-Golf ist laut Planer und Initiator Carsten Günnemann „eine Mischung aus Minigolf und richtigem Golf“.

Voriger Artikel
Mops gerettet
Nächster Artikel
Autos stoßen auf B 441 zusammen

Hagenburg. Die Lage nahe des Steinhuder Meeres gab das Gestaltungsthema vor: „Piratenbucht Hagenburg“ soll die Anlage heißen.
Die erste Minigolfanlage, gebaut 1954 am Lago Maggiore, hatte ein Schweizer Gartenarchitekt entworfen. Für die Planung der modernen Adventure (Abenteuer)-Version zeichnet der Steinhuder Günnemann (33) selbst verantwortlich – die Umsetzung übernimmt der Hagenburger Garten- und Landschaftsbauer Torben Borchers. Günnemann und sein Partner Andree Schnorrenberg (28) haben für die Anlage im Gewerbegebiet ein 2400 Quadratmeter großes Grundstück erworben.

„Die Gäste gucken Richtung Wald“, erläuterte Günnemann die Lage. Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier sei von der Planung der Adventure-Golf-Anlage „völlig begeistert“ gewesen. 200 000 Euro investieren die Jungunternehmer in ihr lange geplantes und durchdachtes Vorhaben.

18 Bahnen, jeweils vollständig mit Kunstrasen belegt und begehbar, bilden einen fantasievoll gestalteten Parcours rund um einen angelegten Teich. Kieswege führen von einer Bahn zur nächsten. Unter anderem eine versunkene Schatzkiste zählt zum Piraten-Interieur der Anlage. Und ein Holzboot wird laut Günnemann integriert, das Schüler der Grundschule Hagenburg farblich gestalten.

Die Jungen und Mädchen sollen auch die ersten sein, die die Anlage einem Testlauf unterziehen. „Kinder sind ehrlich und geradeheraus in ihrer Beurteilung“, meint der Initiator. Der Steinhuder, geboren in Stolzenau, und gelernter Kaufmann rechnet mit einer nur sechswöchigen Bauphase, sodass auf jeden Fall im Frühjahr Eröffnung gefeiert werden könne. Vom Erfolg der Anlage sind die zukünftigen Betreiber überzeugt. Günnemann: „Wir brennen dafür.“

Auf der Anlage, für die eine großzügige Sitzecke, ein Grillplatz und ein Kiosk geplant sind, sollen unter anderem Kindergeburtstage gefeiert werden können. Im Oktober sind Halloween-Wochen geplant, und das Unternehmerduo denkt an Wintergolf in den Weihnachtsferien. Die reguläre Saison ist von April bis Oktober angedacht.

Die Anlage soll an sieben Tagen in der Woche geöffnet sein, der Eintritt sieben Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder betragen. Im Sommer möchten Günnemann und Schnorrenberg drei Mitarbeiter einstellen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg