Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jugendgottesdienst „lost & found“ in der Nicolai-Kirche

Selfies, Superman und Schäfchen Jugendgottesdienst „lost & found“ in der Nicolai-Kirche

Der Held kann nicht immer und überall sein – Gott kann es. Er lässt dich nicht fallen. So lautete die Botschaft des Jugendgottesdienstes unter dem Motto „lost & found“, in dem unter anderem eine Fallschirmspringer-Puppe aus der Höhe des Kirchenschiffs auf den Boden vor dem Altar krachte, weil Supermann just zu dem Zeitpunkt Selfies mit dem Publikum schoss.

Voriger Artikel
Tempo 30: Beermann ist skeptisch
Nächster Artikel
Kinder backen zum Finale von „Unser Landleben“

Gerade keine Zeit: der Supermann macht Selfies. 

Quelle: jpw

Hagenburg (jpw). Für junge und jung gebliebene hatte Pastor Markus Weseloh mit der sich neu formierenden evangelischen Jugend Seeprovinz und der Band „impact“ aus Nienburg den Gottesdienst in der Nicolai-Kirche organisiert.
Mehr als die Hälfte der Bänke in der Kirchenmitte waren gefüllt, unter den Besuchern einige beruflich und ehrenamtlich Organisierte in der Schaumburg-Lippischen Landeskirche. Der Jugendpastor der Landeskirche, Lutz Gräbber, meldete sich gleich zum ersten Spiel, bei dem es darum ging, am „Määhh“ oder „Bääh“ ein mögliches, schwarzes Schaf unter den Besuchern zu erkennen.
„Take me to church“ intonierte Lukas Adam (Auhagen) an der Orgel, nachdem die Besucher nicht nur Kekse, sondern auch Zettel und Stifte an der Kirchentür bekommen hatten. Danach ging alles in schneller Folge: Videoclips, das Spiel rund um den Superman, und der erste Auftritt von „impact“. Die Nienburger Band ließ die Gottesdienst-Gäste nicht nur aus ihren Kirchenbänken aufstehen, sondern forderte auch zum Mitklatschen und Mitsingen auf. Von den verlorenen Schafen predigte Weseloh, Lena und Mandy leiteten währenddessen die Gebetsaktion mit Holzkreuz und entzündeten Kerzen. Die Musiker von „impact“ spielten nach den Gebeten noch „Open the eyes of my heart“. Und mit „I am free to run“, beendeten sie schließlich ihren Auftritt im Gottesdienst und leiteten zum Konzert über, das mit einer Verlosung und dem After-Church-Café im Eingangsbereich der Kirche endete.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg