Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Jugendgottesdienst „lost & found“ in der Nicolai-Kirche
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Jugendgottesdienst „lost & found“ in der Nicolai-Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 11.05.2015
Gerade keine Zeit: der Supermann macht Selfies.  Quelle: jpw
Anzeige
Hagenburg (jpw)

Für junge und jung gebliebene hatte Pastor Markus Weseloh mit der sich neu formierenden evangelischen Jugend Seeprovinz und der Band „impact“ aus Nienburg den Gottesdienst in der Nicolai-Kirche organisiert.
Mehr als die Hälfte der Bänke in der Kirchenmitte waren gefüllt, unter den Besuchern einige beruflich und ehrenamtlich Organisierte in der Schaumburg-Lippischen Landeskirche. Der Jugendpastor der Landeskirche, Lutz Gräbber, meldete sich gleich zum ersten Spiel, bei dem es darum ging, am „Määhh“ oder „Bääh“ ein mögliches, schwarzes Schaf unter den Besuchern zu erkennen.
„Take me to church“ intonierte Lukas Adam (Auhagen) an der Orgel, nachdem die Besucher nicht nur Kekse, sondern auch Zettel und Stifte an der Kirchentür bekommen hatten. Danach ging alles in schneller Folge: Videoclips, das Spiel rund um den Superman, und der erste Auftritt von „impact“. Die Nienburger Band ließ die Gottesdienst-Gäste nicht nur aus ihren Kirchenbänken aufstehen, sondern forderte auch zum Mitklatschen und Mitsingen auf. Von den verlorenen Schafen predigte Weseloh, Lena und Mandy leiteten währenddessen die Gebetsaktion mit Holzkreuz und entzündeten Kerzen. Die Musiker von „impact“ spielten nach den Gebeten noch „Open the eyes of my heart“. Und mit „I am free to run“, beendeten sie schließlich ihren Auftritt im Gottesdienst und leiteten zum Konzert über, das mit einer Verlosung und dem After-Church-Café im Eingangsbereich der Kirche endete.

Anzeige