Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Luerßen Damm soll „Anlieger frei“-Beschilderung bekommen
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Luerßen Damm soll „Anlieger frei“-Beschilderung bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 28.04.2012
Anzeige

Hagenburg (jpw). Vom Mehrzweckhaus und dem vermutlich zum Jahresende leerstehenden Feuerwehrgerätehaus im selben Gebäude sollen die Bauausschussmitglieder jetzt eine Skizze des Grundrisses erhalten, so beschied der Ausschussvorsitzende Dieter Eidtmann (CDU), anschließend werden sich die Fraktionen mit den Plänen beschäftigen, die dann ein Planer konkretisieren soll. 

Auch der Jugendpfleger hatte während der Bereisung seine Ideen vorgestellt. Heiko Bothe  (CDU) sprach davon, bei einem „ebenerdigen Jugendzentrum" auch möglicherweise die Skaterbahn auf dem Vorplatz unterbringen zu könen. 

Um den Verkehr am Luerßen Damm zu beruhigen soll nach dem Willen der Ausschussmitglieder zunächst ein Schild „Anlieger frei" aufgestellt werden. Gedacht ist auch daran, mit Aufpflasterungen die Autos am schnellen Fahren zu hindern. Damit Fußgänger und möglicherweise auch Fahrradfahrer von der Fahrbahn ausweichen können, soll möglicherweise der zugewachsene Streifen in Richtung Steinhuder Meer rechts (wie berichtet) wieder aufgearbeitet werden. Weil der Luerßen Damm ab dem Südbach auf dem Gebiet der Region Hannover verläuft, ist eine Kostenbeteiligung in Aussicht gestellt.

Weitgehend entfernt werden sollen die Betonkübel im Düdinghäuser Weg. Die aus Sicht des Ausschusses „ungepflegte Situation" am „Roten Stein" an der Bundesstraße 441 soll geändert werden. 

Keinen Handungsbedarf sieht der Ausschuss in Sachen Baumwurzeln unter dem Gehweg in der Mühlenstraße. „Die Erhebungen sind nicht wesentlich und die Bäume in einem guten Zustand", fasste Gemeindedirektor Jörn Wedemeier das Fazit des Ausschusses zusammen.

Anzeige