Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Musik, Gesang sowie vier Puppen

"Theater ohne Hund" Musik, Gesang sowie vier Puppen

Seligkeit, Reichtum, Jugend? Nein, die alte Dame hat eine viel bessere Idee. Welche das ist, werden Zuschauer erfahren, die sich am Sonnabend, 14. März, ab 19 Uhr, in der Nicolai-Kirche in Hagenburg die Neubearbeitung des alten, französischen Märchens „Der Tod im Pflaumenbaum“ anschauen.

Voriger Artikel
Mehrzweckhaus: Sportverein wartet auf Gemeinde
Nächster Artikel
Dorffest zum Fleckenfest befördert
Quelle: pr.

Hagenburg. Erstmals gastiert das „Theater ohne Hund“ aus Martfeld in der Nähe von Bruchhausen-Vilsen. Das Märchen für Erwachsene ist neu bearbeitet und punktet als Improvisations-Schauspiel mit viel Musik und Gesang – sowie vier Puppen.

Lotte (gespielt von Barbara Hache) und Henry (gespielt von Thomas Denker) füllen das Stück mit Leben, indem sie seit 30 Jahren als Straßenmusikanten durch die Städte ziehen. Es entwickelt sich eine Geschichte, die die Zuschauer in eine Welt von Leichtigkeit und Tiefgang, Poesie und Komik entführt. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg