Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Neues „Rumgeeiere“ droht
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Neues „Rumgeeiere“ droht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 25.10.2014
Kommt es zur Ganztagsschule unter einem Dach, wird die Gemeinde für das Mehrzweckhaus eine eigene Lösung finden müssen. Quelle: jpw
Anzeige

Aber es scheint, als ob sich der Arbeitskreis Ganztagsschule auf ein pädagogisches Konzept „Schule unter einem Dach“ verständigt und das Verständnis dafür unter den Samtgemeinderatsmitgliedern wächst.

 Sollte sich eine Mehrheit finden, die den Antrag aus Hagenburg ablehnen würde, bleibt die Gemeinde auf ihrem Mehrzweckhaus förmlich sitzen.

 Als „richtiges Rumgeeiere“ hatte Hagenburgs Bürgermeister Josef Vorderwülbecke (CDU) noch im April die vorausgehenden monatelangen Diskussionen im Gemeinderat um eine Nutzung des Mehrzweckhauses bezeichnet.

 Dieses Rumgeeiere könnte in den nächsten Wochen wieder losgehen, sollte sich die Samtgemeinde darauf verständigen, das Gebäude nicht als möglichen Ganztagsschulstandort zu übernehmen, sondern lieber an das Gebäude der Grundschule anzubauen und/oder den Anbau in Richtung Norden aufzustocken.

 Das in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erbaute und vom Konzept wie auch von der Bausubstanz her deutlich in die Jahre gekommene Mehrzweckhaus hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Heiko Bothe als „auf jeden Fall sanierungswürdig“ bezeichnet. Auch die SPD hatte sich „wohlwollend dem Antrag von CDU und Wählergemeinschaft angeschlossen“, das Haus der Samtgemeinde anzubieten.

 Unter Umständen muss die Gemeinde künftig das Haus aber nun doch allein sanieren, ohne die finanzielle Hilfe der Samtgemeinde. Sollte in Betracht gezogen werden, den Saal in der ersten Etage weiterhin für öffentliche Veranstaltungen zu nutzen, müsste ein Fahrstuhl angebaut werden. Wie und ob das Gebäude saniert und genutzt werden sollte, darauf hatten die Ratsfraktionen bisher keine Antworten gefunden.

Anzeige