Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Politiker wollen weniger Miete zahlen
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Politiker wollen weniger Miete zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.06.2016
Anzeige
Hagenburg

Diesen Grundsatzbeschluss hat der Rat der Gemeinde Hagenburg in seiner jüngsten Sitzung nahezu einstimmig gefasst. Trotz dieser Grundsatzentscheidung bleiben aber noch einige Fragen offen, über die nach Ansicht des Gremiums noch geredet werden muss.

Unmut wegen Mietpreis

Unzufrieden sind die Kommunalpolitiker offenbar mit der von der samtgemeindeeigenen Entwicklungsgesellschaft Sachsenhagen (EGS) kalkulierten Miete, die die Gemeinde künftig bezahlen muss. Dieter Eidtmann (CDU) wollte die Geschäftsräume lieber im Preis an die „ähnlich alten Räume“ des medizinischen Zentrums angelehnt sehen. Zudem fürchtete Eidtmann bei einem eventuellen Verschieben der Entscheidung, wie es zunächst diskutiert worden war, dass die EGS die Räume möglicherweise anderweitig vermieten würde.

Auch das Konzept des Jugendpflegers Sebastian Arians wurde von unterschiedlichen Rednern als zu wenig aussagekräftig kritisiert. Darüber müsse noch einmal im Jugend- und Sportausschuss der Gemeinde geredet werden, hieß es.

Nicht nur deshalb hatte Christa Kreft (Wählergemeinschaft) angekündigt, gegen den Beschluss zu stimmen. Auch sei, so sagte Kreft weiter, „beim TSV mit dem Neubau der Duschen noch nicht alles klar“. Deshalb sollte nach ihrer Ansicht der Auszug erst dann erfolgen, wenn beim TSV die Entscheidung zum Bau gefallen sei.

Dieser Linie schloss sich die Mehrheit schließlich nicht an. Vertreter von CDU, SPD und Grünen begrüßten den zentralen Standort. Dieser sei für den geplanten Zweck ideal. jpw

Anzeige