Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Quartier für Schwalben
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Quartier für Schwalben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 23.04.2018
In der alten Scheune finden unter anderem Schwalben ideale Nistbedingungen.  Quelle: sk
Anzeige
HAGENBURG

Das Bauprojekt werde durch den späteren Abriss nicht beeinträchtigt und nicht verändert, teilte Matthias Knöchelmann mit. Der Architekt aus Hannover hat das Grundstück, auf dem die Scheune steht, von einem privaten Eigentümer gekauft. Auf dem länglichen Areal mit der schmalen Seite zur Straße, gegenüber dem Cord-Bothe-Platz, entstehen sieben Doppel-Reihenhäuser. Die Grundstücke sind 260 bis 380 Quadratmeter groß.

Die Bauvoranfrage hat den Bauherrn vorschriftsmäßig zu einer Begutachtung des Gebäudes in Bezug auf eventuell dort lebende Tiere verpflichtet. Vor einige Wochen habe ein Sachverständige die alte Fachwerkscheune, in der einst Schafe gehalten wurden, in Augenschein genommen, so Knöchelmann. Dort vermutete Fledermäuse wurde jedoch nicht ausgemacht – aber Vogelnester gefunden, die wieder bewohnt werden könnten. Darum soll die Scheune nun bis Ende der Brutzeit erhalten bleiben.

Vor allem Schwalben, die in der ländlichen Umgebung der Scheune ideale Lebensbedingungen fänden, könnten in dem verlassenen Gebäude nisten, teilte Eckard Seidel auf Anfrage mit. Der Vorsitzende des Naturschutzbundes Samtgemeinde Sachsenhagen kennt das Gebäude genau. Auch der Gartenrotschwanz und Schleiereulen könnten laut Seidel dort Quartier finden.

Bereits abgerissen ist eine Reithalle auf dem rückwärtigen Grundstück. Ein Einfamilienhaus, das ebenfalls auf dem Areal steht, bleibe erhalten und werde zum Kauf angeboten, erklärt Architekt Knöchelmann. Für die Reihenhäuser hätten sich schon Interessenten gefunden. sk

Anzeige