Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer sollen verstärkt angelockt werden

Hagenburg Radfahrer sollen verstärkt angelockt werden

Die Gemeinde Hagenburg beginnt, touristisch Position zu beziehen. Vom Frühjahr an sollen die wichtigsten inner- und überörtlichen Punkte mit touristischer Anziehungskraft speziell für Fahrradfahrer ausgeschildert werden.

Voriger Artikel
Bunte Eier in der Sparkasse
Nächster Artikel
Dieter Eidtmann führt CDU-Ortsverband Hagenburg

Die Gemeinde Hagenburg will (fahrrad-)touristisch Position beziehen.

Quelle: Wiborg

Hagenburg. Hagenburg solle eine „Weiche“ im Fahrradtourismus zwischen dem Steinhuder Meer und dem Schaumburger Land werden. Dieses Ziel hatten sich die Gemeinde und der Landkreis Schaumburg bereits vor längerer Zeit gesteckt.

 Die Gemeinde will sich von der Zahl von rund 3000 bis 5000 Fahrradfahrern, die an schönen warmen Wochenenden um das Steinhuder Meer fahren, einen größeren Anteil als bisher sichern. Und sie will auch Touristen dazu bewegen, sich nicht nur den Ort anzuschauen, sondern seine Einrichtungen, Gaststätten und Geschäfte und Übernachtungsmöglichkeiten vermehrt zu nutzen.

 Zwar sind die damals handelnden Personen mit Gemeindedirektor Arthur Adam, Bürgermeister Karl-Wilhelm Möller und Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier seit einiger Zeit im Ruhestand, doch die Zielrichtung hat sich nicht geändert: Bürgermeister Josef Vorderwülbecke und Gemeindedirektor Jörn Wedemeier wie auch der Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins, Gerd Dienst, beteiligten sich aktiv an der ersten Steinhuder-Meer-Konferenz zu Beginn des Jahres.

 Besondere Akzente im Vergleich zum touristisch stark aufgestellten Nachbarn Steinhude setzt der Fremdenverkehrsverein Hagenburg mit seinem jährlichen Backtag „Backen wie zu Omas Zeiten“ am 17. Juni, 14 Uhr, am historischen Backhaus in Auhagen. Zudem hat Dienst die Funktion eines Platzmeisters am neu renovierten Grillplatz bei der Steinhuder Tourismus GmbH übernommen.

 Gefeilt werden soll dem Vernehmen nach auch an der Tourismusstrategie in der gesamten Samtgemeinde Sachsenhagen, deren einzelne Teile Mitglied in verschiedenen Tourismusverbänden sind. Auch die Frage, ob nicht lieber die Samtgemeinde Sachsenhagen insgesamt statt der Gemeinde Hagenburg allein Mitglied der Steinhuder Meer Tourismus GmbH werden soll, wird irgendwann auf der Tagesordnung stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg