Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rechts vor links weiter ohne Markierung

Regelung Rechts vor links weiter ohne Markierung

Rechts vor links für den Verkehr im Gebiet zwischen der Bundesstraße 441 und der Landesstraße 445 am südlichen Ortsrand Hagenburgs, das hat der Rat des Flecken Hagenburg bereits im Februar dieses Jahres angeregt. Vom Landkreis Schaumburg als zuständiger Verkehrsbehörde diese Regelung nun genehmigt.

Voriger Artikel
Streit beim TSV Hagenburg eskaliert
Nächster Artikel
Skater belegen Skaterbahn neu

Heiko Bothe setzt sich für weiße Markierungen an der Ecke Breiter Graben/Waldstraße ein. 

Quelle: jpw

Hagenburg (jpw). Dem Sprecher der CDU-Fraktion im Hagenburger Rat, Heiko Bothe, reicht das nicht. Die Bitte der Gemeinde, an der Einmündung Waldstraße/Breiter Graben sowie auch an anderen Einmündungen weiße Markierungen anzubringen, lehnte der Landkreis ab. In ihrem Schreiben orientierte sich die Gemeinde an dem Beispiel der Stadthäger Schachtstraße. Bothe möchte sich nun mit Nachdruck für die nötigen Markierungen einsetzen.
„Hier sind schon einige gefährliche Situationen zu beobachten gewesen“, sagts der Politiker bei einem Ortstermin mit den Schaumburger Nachrichten. Deshalb sei er nicht nur aus eigenem Antrieb, sondern auch von Anwohnern aufgefordert worden, die Situation noch einmal anzusprechen.
Es seien viele Ortsfremde auf ihrem Weg ins Gewerbegebiet, die die Situation nicht kennen würden, erläutert der Ratsherr die Lage aus seiner Sicht. Speziell die Einmündung der Waldstraße in den Breiten Graben sei schwer erkennbar.
Der Sprecher des Landkreises Schaumburg Klaus Heimann reagierte auf diesen Einwand, indem er noch einmal präzise auf eine Passage aus dem Schreiben des Landkreises einging. „Einmündungen sollten für Ortsfremde in ihrer Beschaffenheit erkennbar sein.“ Sei dies nicht der Fall, wie Bothe es offenbar meine, solle die Gemeinde bauliche Veränderungen vornehmen.
Für die Markierung einer Wartelinie sieht der Landkreis die Voraussetzungen als nicht gegeben an. Und für die Markierungen in der Schachtstraße sei die Stadt Stadthagen als Verkehrsbehörde zuständig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg