Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg „Rechtssicheres Zusammenspiel der Nutzungen“
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg „Rechtssicheres Zusammenspiel der Nutzungen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.10.2013
Quelle: SN
Anzeige

Hagenburg. Während der Edeka-Markt Kappe und auch das Seniorenheim Kaschube bereits mit einem Bebauungsplan versehen sind, gibt es in nördlicher und östlicher Richtung noch keine ordnende Planung, aber viele Nutzungen und viele – nicht immer gleichlautende – Interessen. Was künftig erlaubt und was nicht erlaubt sein wird, das ist zum Beispiel in Bezug auf einen möglichen Neu- oder Rückbau des Mehrzweckhauses interessant.

Die Bauleitplanung gibt die grobe Orientierung vor, inhaltlich muss der Rat im Fall des Mehrzweckhauses entscheiden. Und auch mehr als ein Jahr nach dem „Aus“ für das Seepferdchenbad liegt noch nicht einmal der Ansatz einer Planung auf dem Tisch. Was der Gemeindedirektor mit Blick auf die Parteien im Rat mit einem Schmunzeln als „kreatives Chaos“ bezeichnet, lässt noch immer keine Richtung erkennen, in die es gehen soll.

Eine Bauleitplanung für den Bereich bildet indes nicht die Grundvoraussetzung für eine Entscheidung über das Mehrzweckhaus. Diese kann getroffen werden, danach richtet sich - zum Beispiel beim Punkt Parkplätze – auch der ebenfalls anstehende Ausbau der Steinhuder-Meer-Straße.

 

Die viel genutzte Straße soll auch zwischen dem ehemaligen medizinischen Zentrum, dem Kindergarten und der Grundschule neu gefasst werden. Zu kurze Parkplätze und die daraus folgende Enge für die Fußgänger bilden nur ein kniffeliges Thema. Nicht gewachsen sind Straße und Parkplätze auch dem morgendlichen Autoverkehr, wenn die Kinder zur Schule gebracht werden.

Gebaut wird schon jetzt etwas in dem Bereich: Vor der Mehrzweckhalle entstehen zurzeit die Fundamente für die Senioren-Fitness-Geräte.

Anzeige