Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Schlägereien beim Maifest

„Ungewöhnlich“ viele Zwischenfälle Schlägereien beim Maifest

In Hagenburg haben sich im Rahmen des Maifests in der Nacht zum Sonntag einige gewalttätige Auseinandersetzungen ereignet. Alle Beteiligten der Zwischenfälle waren alkoholisiert, teilte die Polizei mit. Schwer verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Linienbus brennt bei Hagenburg aus
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Hagenburg. Um 1 Uhr fingen ein 19-Jähriger und ein 33-Jähriger, beide aus Hagenburg, Streit an und schlugen sich gegenseitig, die Beamten konnten schlichten. Um die gleiche Zeit wurde ein 19-jähriger Wunstorfer gegenüber einem 20-jährigen Hagenburger handgreiflich.

 Fünf Minuten später rief ein 20-jähriger Hagenburger die Beamten an und gab an, von einem unbekannten Täter getreten worden zu sein. Um 1.10 Uhr wollte ein 20-jähriger Hagenburger nicht auf die Anweisung eines Security-Mitarbeiters hören und verletzte den 53-Jährigen leicht.

 Während es bei den vorangegangenen Handgreiflichkeiten zu keinen ernsthaften Verletzungen kam, musste ein 25-jähriger Hagenburger, der von einem Unbekannten gegen 1.25 Uhr ins Gesicht geschlagen wurde, aufgrund einer möglichen Nasenfraktur von Sanitätern behandelt werden.

 Nach Angaben eines Polizeisprechers seien alkoholbedingte Auseinandersetzungen bei Maifeierlichkeiten nicht selten. „Das sind über die Jahre mal mehr und mal weniger“, sagte der Beamte. In dieser Häufung seien die Zwischenfälle in Hagenburg aber „ungewöhnlich“. Eine Erklärung dafür könne der Polizeisprecher nicht geben. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr