Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Steht Umzug für Jugendtreff bevor?

Idee hat viele Befürworter Steht Umzug für Jugendtreff bevor?

Nach jahrelanger Odyssee und Provisorien scheint der Jugendtreff der Gemeinde Hagenburg künftig ein festes Domizil zu bekommen. Die Einrichtung soll aus dem alten Feuerwehrgerätehaus in der Steinhuder-Meer-Straße in die ehemaligen Räume der Volksbank in der Altenhäger Straße 3 umziehen.

Voriger Artikel
Tennisplätze in Sachsenhagen fit gemacht
Nächster Artikel
Dieter Eidtmann will’s werden

Künftig Jugendraum? Noch stehen die ehemaligen Räume der Volksbank leer.

Quelle: jpw

Hagenburg. Mit diesem Thema beschäftigt sich der Jugend- und Sportausschuss am Montag, 25. April, von 19 Uhr an, im Sitzungssaal des Rathauses Hagenburg. Dem Vernehmen nach hat die Idee in den Ratsfraktionen schon jetzt viele Befürworter. Die samtgemeindeeigene Entwicklungsgesellschaft Sachsenhagen wird das Gebäude zeitnah kaufen.

„Wir haben immer auf eine innerörtliche Lösung Wert gelegt“, meint Bürgermeister Josef Vorderwülbecke (CDU) dazu. Einen adäquaten Ersatz für die Jugendräume im Mehrzweckhaus zu finden, das gehört zu den Bedingungen, die erfüllt werden müssen, wenn das Mehrzweckhaus abgerissen werden soll. Mit den Räumen in der ehemaligen Volksbank könnte der Wunsch vieler regelmäßiger Nutzer erfüllt sein, aus dem Provisorium in ein festes Domizil zu ziehen.

Seit es den Jugendraum neuer Prägung unter der Ägide der Samtgemeindejugendpflege gibt, hatten die Jugendlichen in Hagenburg keinen längerfristigen Anlaufpunkt. Der erste Jugendtreff in der Waldstraße in der ehemaligen Gaststätte Hasemann hat offenbar auch darunter gelitten, nicht in der Ortsmitte angesiedelt zu sein.

Das war dann zwar nach dem Umzug in die ehemaligen Räume der Feuerwehr der Fall, doch zerschlugen sich nach dem Einzug alle Überlegungen, das Mehrzweckhaus zu sanieren und somit dort eine feste Bleibe zu schaffen. Mit dem zweiten Umzug innerhalb von wenigen Jahren könnte dieser Schritt gelingen. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr