Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg „Tannenbrand“ in Hagenburg
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg „Tannenbrand“ in Hagenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 13.01.2016
Beim Tannenbrand in Hagenburg brennen die Bäume lichterloh.jpw
Anzeige
Hagenburg

„Die Kameraden waren seit heute morgen um neun Uhr unterwegs“, sagte Ortsbrandmeister Christian Röhl. Vor dem Feuerwehrgerätehaus am Breiten Graben lagen die Bäume zu einem ansehnlichen Berg aufgeschichtet, den Röhl zusammen mit Jugendwart Dirk Kutschker in der heranziehenden Dämmerung in Brand setzte. Viele Besucher verfolgten dies direkt.

 Mit dem Wetter hatten die Feuerwehrleute in diesem Jahr Glück, das war in der Vergangenheit nicht immer so. Nicht nur wegen der Schnee-, Regen-, und Sturmerfahrungen der vergangenen Jahre hatte Röhl dafür gesorgt, dass der „Tannenbrand“ live auf einer Großbildleinwand in den „Indoor-Tannenwald“, die Fahrzeughalle, übertragen wurde.

 „Alles im Warmen und Trockenen“, so lautete das Angebot der Feuerwehr, während sich draußen die Bäume in Rauch auflösten. Für die jüngsten Besucher gab es Stockbrot oder Zuckerwatte. Bratwurst und Pommes, sowie kalte und heiße Getränke offerierten Helfer.

 Später kehrten viele Beobachter vom Feuer in die Halle zurück, immer wieder einen Live-Blick auf den zusammengeschrumpften Berg von Bäumen, aus dem die Flammen züngelten, der sich auf der Leinwand bot.

 „Notgedrungene Improvisation“ sei zunächst der Umzug in die Halle gewesen, erinnert sich Röhl an die Unbill der vergangenen Jahre. Doch aus dieser Not haben seine Mannen aus Sicht der Besucher offenbar eine Tugend gemacht. jpw

Anzeige