Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Tannenbrand“ in Hagenburg

Mehrere hundert Besucher „Tannenbrand“ in Hagenburg

Rund 600 bis 800 ausrangierte Weihnachtsbäume sind beim „Tannenbrand“ der Feuerwehr Hagenburg-Altenhagen in Flammen aufgegangen. Das haben mehrere hundert Besucher in Hagenburg für das erste Fest des noch jungen Jahres genutzt.

Voriger Artikel
Es tut sich was im Ortskern
Nächster Artikel
58-jähriger betrunken am Steuer erwischt

Beim Tannenbrand in Hagenburg brennen die Bäume lichterloh.jpw

Hagenburg. „Die Kameraden waren seit heute morgen um neun Uhr unterwegs“, sagte Ortsbrandmeister Christian Röhl. Vor dem Feuerwehrgerätehaus am Breiten Graben lagen die Bäume zu einem ansehnlichen Berg aufgeschichtet, den Röhl zusammen mit Jugendwart Dirk Kutschker in der heranziehenden Dämmerung in Brand setzte. Viele Besucher verfolgten dies direkt.

 Mit dem Wetter hatten die Feuerwehrleute in diesem Jahr Glück, das war in der Vergangenheit nicht immer so. Nicht nur wegen der Schnee-, Regen-, und Sturmerfahrungen der vergangenen Jahre hatte Röhl dafür gesorgt, dass der „Tannenbrand“ live auf einer Großbildleinwand in den „Indoor-Tannenwald“, die Fahrzeughalle, übertragen wurde.

 „Alles im Warmen und Trockenen“, so lautete das Angebot der Feuerwehr, während sich draußen die Bäume in Rauch auflösten. Für die jüngsten Besucher gab es Stockbrot oder Zuckerwatte. Bratwurst und Pommes, sowie kalte und heiße Getränke offerierten Helfer.

 Später kehrten viele Beobachter vom Feuer in die Halle zurück, immer wieder einen Live-Blick auf den zusammengeschrumpften Berg von Bäumen, aus dem die Flammen züngelten, der sich auf der Leinwand bot.

 „Notgedrungene Improvisation“ sei zunächst der Umzug in die Halle gewesen, erinnert sich Röhl an die Unbill der vergangenen Jahre. Doch aus dieser Not haben seine Mannen aus Sicht der Besucher offenbar eine Tugend gemacht. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg