Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tanzen zu „Alley Cats“ und „Under Cover“

Benefiz-Konzert Tanzen zu „Alley Cats“ und „Under Cover“

Die Erleichterung war Ulla Thürnau-Freitag anzumerken. Die Organisatorin vom Arbeitskreis Tschernobyl tanzte zusammen mit einigen anderen ausgelassen zu den Klängen der „Alley Cats“ und von „Under Cover“.

Voriger Artikel
Begrüßungsschild soll passen
Nächster Artikel
Fische verenden im Försterteich

Mit Cover-Stilmix gegen den Bierernst: Die „Alley-Cats“.

Quelle: jpw

Hagenburg. Endlich einmal ist das von ihr und dem Arbeitskreis organisierte Benefiz-Konzert für Tschernobyl trocken über die Bühne gegangen.

Zwar hätten es durchaus noch einige Besucher mehr sein dürfen, doch es herrschte im Publikum eine gute und ausgelassene Stimmung, die bei tanzbarer Musik beider Bands schnell in dazu passende, rhythmische Bewegungen umgesetzt wurde. Möglichst nah am Orignal, so servierten die „Alley Cats“ musikalische Ohrwürmer aus den vergangenen Jahrzehnten, dazwischen immer mal wieder eine augenzwinkernde Anmoderation. Die „Alley Cats“ taten das, was sie sich vorgenommen hatten: Mit leichter Hand und lauter Musik den „Bierernst zu vertreiben“. So entstand im magischen Dreieck zwischen Bierstand, Bratwurstbude und Bühne die gute Laune wie von selbst.

 Da der Arbeitskreis Tschernobyl in den beiden Kirchengemeinden Hagenburg-Altenhagen und Sachsenhagen aktiv ist, war unter den Helfern wie unter den Besuchern bis hin zu Pastor Ekkehard von Kleist eine große Sachsenhäger Fraktion vertreten. Gegen Ende der Veranstaltung, als sich auch die Musiker beim Spielen am Panorama der beleuchteten Kirche von Gegenüber erfreuten und Dagmar Kössler-Töpp mit dem Tablett mit den verbliebenen Fischbrötchen durch die Reihen schritt, bat Thürnau-Freitag Helfer und Musiker auf die Bühne. Dass dabei ein Scherz aus den Reihen der „Alley Cats“ die Runde machte, tat der guten Laune keinen Abbruch: Natürlich komme die Band im nächsten Jahr gerne wieder – „Aber nur bei Regen“, hieß es. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg