Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Uferbefestigung am Försterteich ist abgängig

Hagenburg / Bauausschuss Uferbefestigung am Försterteich ist abgängig

Der Försterteich ist wieder einmal in den Blickpunkt der Ratsgremien der Gemeinde Hagenburg gerückt. Ein Teil der Böschung droht ins Wasser zu rutschen, weil die Uferbefestigung abgängig ist.

Voriger Artikel
Metalltore mit Metallmaschen gegen Vandalismusgefahr
Nächster Artikel
„Das Schild steht gut da, wo es steht“

Ein Teil des Ufers des Försterteiches muss ersetzt werden.

Quelle: jpw

Hagenburg (jpw). Auch ein großer Baum im kleinen Grünzug rund um die Wasserfläche könnte entfernt werden müssen, so meinte Bürgermeister Josef Vorderwülbecke (CDU). Er bat den Bauhof der Samtgemeinde, „genau hinzuschauen, ob der auch wirklich weg muss“ – und Horst Häußler (Wählergemeinschaft Hagenburg) fügte hinzu, dass es in einem solchen Fall selbstverständlich wäre, für Ersatz zu sorgen: „An den Försterteich gehören Bäume.“

 Ersetzt werden muss – wie in den vergangenen Jahren immer wieder mal – ein Teil der Uferbefestigung: Das Holz ist morsch.

 Um es nicht so weit kommen zu lassen, dass Erde in den Teich rutscht, soll die Holzbefestigung durch Bongossi-Holz ersetzt werden. Friedhelm Vogt (SPD) erinnerte sich als Augenzeuge der vorherigen Sanierung daran, dass zwischen Holz und Erdreich eine Lage Steine verfüllt worden sei. „Sonst hat es keinen Sinn“, meinte Vogt.

 So bezogen die Ausschussmitglieder in ihren Sanierungsbeschluss eine Lage Wassersteine mit ein, die der Bauhof in das Ufer einarbeiten wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg