Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Volksbank-Vorstand begründet Verschmelzung der Geschäftsstellen

Selbstbedienung bleibt Volksbank-Vorstand begründet Verschmelzung der Geschäftsstellen

„Die Volksbank ist kerngesund“, sagte Vorstand Markus Strahler bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Nienburg im Zelt im Steinhuder Scheunenviertel. „Wir sind mit dem Ergebnis 2014 sehr zufrieden.“ Trotzdem will die Genossenschaftsbank ihr Geschäftsstellenkonzept weiter verschlanken und die Standorte Hagenburg und Großenheidorn mit Steinhude in Steinhude bis Ende 2016 verschmelzen.

Voriger Artikel
Abrissbagger legt Gasthaus Haberlah flach
Nächster Artikel
„Spurensucher“ präsentieren „Historischen Ortsspaziergang“

Bald unter einem Dach: Karl-Ludwig Dreyer (Steinhude, von links), Marc-Philipp Drewes (Hagenburg) und Silke Schenker (Großenheidorn).

Quelle: hpw

Hagenburg/Steinhude (jpw). Steigende Kosten vor dem Hintergrund der weltweiten Zinsentwicklung sowie zunehmende Regulierung haben nach den Angaben Strahlers zu der Entscheidung der Bank geführt. Mehrere 100 000 Euro jährlich mache nach Angaben des Volksbank-Vorstandes die Ausgaben für Vertretungen in kleinen Filialen aus. Diese müssten sukzessive gespart werden. Zudem stelle die Bank fest, dass die Filialen weniger in Anspruch genommen würden, allein die „beleghaften Bearbeitungen“ hätten sich um 60 Prozent reduziert. Künftig soll deshalb die Kommunikation mittels Telefon und Internet verstärkt werden. Die Volksbank denkt unter anderem über ein zusätzliches Kunden-Service-Center nach.
Während die Kundenberater künftig in der Geschäftsstelle in Steinhude arbeiten, wird die Volksbank in Hagenburg weiterhin mit einer Selbstbedienungsfiliale vertreten sein. „Einen Standort haben wir bereits gefunden“, sagte Strahler. „Wir werden umziehen in die Lange Straße, in die Front des Edeka-Marktes Kappe.“ Umbauplanungen würden derzeit laufen.
Über den weiteren Prozess der Filialverschmelzung will die Volksbank ihre 4000 Mitglieder und 7000 Kunden in der Seeprovinz ausführlich informieren. Strahler kündigte Lösungen an, wenn jemand nicht in der Lage sei, die weiter entfernte Filiale zu erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg