Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Axel Sandrock (links) mit Karsten Martens. Quelle: mak
Hagenburg (mak)

Pastor Axel Sandrock verwies in seiner Begrüßung auf das „himmlische Küchenteam“, das wieder ein „sehr leckeres Frühstück organisiert hat“. Wie immer sei genug für alle da, sodass sich jeder an Rührei, Speck, Käse, Kaffee, Tee Obst und vielem mehr satt essen könne.
Nachdem die Männer weitgehend gesättigt waren, begann Karsten Martens mit seinem Vortrag. Die Vorsorgevollmacht, welche Thema des Frühstücks war, bezeugt, dass beispielsweise ein Familienmitglied per Beschluss zu einem gesetzlichen Bevollmächtigten der betreffenden Person werden kann. Gehe es der Person dabei aber nur ums Geld, kann durch das Amtsgericht ein Berufsbetreuer gestellt werden, wies Karsten Martens hin.
Um eine Vorsorgevollmacht zu beantragen müssen bestimmte Dinge beachtet werden, so Martens. So könne die Vorlage dafür beim Arzt ausgefüllt werden, ohne dass man etwas dafür bezahlen muss. Aber man bekomme auch keine fachliche Beratung. Beim Notar koste es zwar Geld, eine Vorsorgevollmacht zu beantragen, jedoch ist außer einer ausführlichen Beratung auch die notarielle Beglaubigung der Unterschrift gewährleistet. „Gefälschte Unterschriften sind bei Vorsorgevollmachten leider keine Seltenheit“, so Martens. Deswegen könne er nur jedem empfehlen, sich bei diesem Thema professionelle Hilfe zu suchen.