Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Was die Herrenwelt bewegt

Hagenburg / Kirchengemeinde Altenhagen Was die Herrenwelt bewegt

Worüber reden Männer beim Frühstück, wenn die Frauen in der Küche werkeln? – Über politische, soziale wie alltägliche Themen. Das trifft zumindest auf das Männerfrühstück in der Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg zu. Rund 20 Besucher haben am Sonnabend bei Mettbrötchen, Rührei und Kaffee in aller Ruhe den Morgen verbracht.

Voriger Artikel
Neue Krippe für 15 Kinder in Hagenburg
Nächster Artikel
„Wir haben gesundheitlich Glück gehabt“

Männerrunde: 20 Gäste frühstücken im Hagenburger Gemeindehaus.

Quelle: kil

Hagenburg (kil). Pastor Axel Sandrock hat die Männerrunde vor vier Jahren ins Leben gerufen. „Das gemeinsame Frühstück bietet einen Anreiz für die Männer, mal wieder zusammenzukommen und zu klönen“, erklärte er die Idee des Treffens. Dieses bietet die Kirchengemeinde zwei bis vier Mal im Jahr an.

 

„Man sieht hier alte Gesichter wieder“, erzählte Wilhelm Wilkening. Sein Tischnachbar Wolf Troue schätze, dass es immer wieder interessante Themen und Neues zu erfahren gebe. Die Entfernung von Altenhagen nach Hagenburg könne manchmal ganz schön groß sein, sagte er augenzwinkernd. So groß, dass man sich oft lange nicht sehe. Das Männerfrühstück sorge dafür, dass man sich endlich mal wiedertreffe.

 

Friedhelm Vogt berichtete: „Sonst sind meist alle Plätze belegt.“ Aufgrund des schönen Wetters sei die Runde dieses Mal etwas geschrumpft. Der Anreiz für Gerhard Dienst, zum Männerfrühstück zu kommen: „Hier können wir mal richtig diskutieren. Da hat man sonst selten die Gelegenheit dazu.“

 

Die Themen, die die Männerwelt beim Frühstück bewegten waren vielfältig und reichten von der Schwimmbadsanierung in Hagenburg über den Tod von Osama bin Laden und Anekdoten aus der ehemaligen DDR bis hin zu ganz alltäglichen Geschichten aus dem Leben.

 

„Es ist schön, mal wieder zusammenzukommen“, freute sich Friedrich Ohlendorf. „Im Alter kommt man nicht mehr so viel raus. Früher war das anders.“

Wie bei jedem Männerfrühstück, bekamen die Gäste einen Vortrag zu hören. Willi Rehbock, Geschäftsführer der Steinhuder Meer Tourismus GmbH, berichtete über die Tourismus-Arbeit rund um das Steinhuder Meer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg