Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Weniger Schwarzwild im Winter
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Weniger Schwarzwild im Winter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 06.04.2012
Die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Hagenburg liegen bei den Abschüssen nach eigenen Angaben voll im Plan.  Quelle: aw
Hagenburg (aw)

Außerdem erklärte Harald Hoff, Jagdpächter im Revier Hagenburg II, den Rückgang damit, dass man in den vorangegangenen Jahren extrem erfolgreich dabei gewesen sei, die Zahl der Wildschweine zu begrenzen. Elf Tiere wurden im Revier Hagenburg II erlegt, darunter sechs Keiler. Hoff betonte auch, dass 80 Prozent des erlegten Schwarzwilds Jungtiere seien.

Mit Blick auf den gesamten Tierbestand sieht Hoff die Jäger auf gutem Weg. Einzig beim Raubwild seien, aufgrund der Staupewelle im vergangenen Jahr nur drei Füchse erlegt worden. „Wir sind im dreijährigen Abschussplan.“ Auch bei Michael Schaer, Jagdpächter im Revier Hagenburg I, verläuft nach eigenen Angaben alles wie geplant.

Mit Blick auf die niedersächsische Erklärung zum „Wald-Wild-Konflikt“, die angepasste Wildbestände vorsieht, sagte der Vorsitzende Heinz Thürnau, dies sei in Hagenburg bereits umgesetzt. Auch die Ausgleichsmaßnahme für den 2009 eingerichteten Feldweg ist nach Auskunft von Bürgermeister Josef Vorderwülbecke in die Wege geleitet worden. Allerdings können die Bauarbeiten dafür wegen der jetzt laufenden Vegetationsphase erst im Herbst beginnen.