Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Wie viel Platz braucht die Ampel?
Schaumburg Seeprovinz Hagenburg Wie viel Platz braucht die Ampel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 04.04.2012
Die Verkehrssicherheitskommission des Landkreises wird sich demnächst mit den Plänen für die geplante Ampel in dieser Höhe der Bundesstraße 441 beschäftigen. Quelle: jpw

Hagenburg (jpw). Mehr als 40 Jahre, nachdem der Fußgängerüberweg beim Landkreis Schaumburg zum ersten Mal aktenkundig geworden ist (1971) und mehr als zehn Jahre nach dem offiziellen Aufhebungsbeschluss (2001) des Landkreises soll es nun endlich eine Ampel geben.

„Einfach übergeteert“, wie einige Ratspolitiker jahrelang behaupteten, ist der Zebrastreifen nicht worden. Der Vorgang ist dokumentiert: Die Gemeinde Hagenburg legte vor rund zehn Jahren sogar Widerspruch gegen die Entscheidung des Landkreises ein, den Fußgängerüberweg mit dem Argument der „Scheinsicherheit“ aufzuheben.

Dreimal hat die Gemeindeverwaltung zählen lassen, ob die Fußgängerfrequenzen reichen, um finanziell den Landkreis und/oder das Land Niedersachsen im Boot zu haben. Sie haben nicht gereicht. Der Landkreis Schaumburg hatte früh signalisiert, eine Fußgängerampel genehmigen zu wollen - allerdings von der Gemeinde bezahlt.

Rund 20 000 Euro soll die Lichtzeichenanlage nun kosten. Die Verkehrssischerheitskommission will unter anderem entscheiden, ob die Bushaltestelle in der Nähe möglicherweise verlegt werden muss. Die Gemeinde Hagenburg erhofft sich von der Ampel nicht mehr nur mehr Sicherheit für die Fußgänger beim Überqueren der Straße, sondern auch für Fahrradfahrer, die aus Richtung Steinhuder Meer kommend in Richtung alte Bahntrasse - oder umgekehrt - unterwegs sind.