Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wieder einmal „Bonanza“ schauen

Hagenburg / „Eiserne Hochzeit“ Wieder einmal „Bonanza“ schauen

Sie lassen es ruhig angehen, streiten nie: Erna und Paul Lehnert aus Hagenburg feiern am Mittwoch ihre „Eiserne Hochzeit“. „Wir haben vor 65 Jahren in der Nikolai-Kirche geheiratet“, erinnert sich Erna. Beide stammen aus Schlesien, lernten sich aber erst am Steinhuder Meer kennen.

Voriger Artikel
Kräftige Investitionen in Baugebiete geplant
Nächster Artikel
Kürbis aufgetischt

Erna und Paul Lehnert sind 65 Jahre verheiratet.

Quelle: jpw

Hagenburg. „Muckig“ solle man nicht sein, rät Erna, wenn sie nach einem Rezept für ein so langes Miteinander gefragt wird. Paul lächelt dazu. Er sagt immer zu seiner Frau: „Du hast recht.“ Das bestätigen Sohn Klaus und Schwiegertochter Gerda, die im selben Haus leben.

 Nach einigen Jahren in Altwarmüchen bauten Paul und Erna 1965 am Schradweg in Hagenburg. Der gelernte Gärtner betreute am Kaliwerk Sigmundshall die Obstplantagen und ein Gewächshaus. Später arbeitete er bei der Landesversicherungsanstalt.

 Inzwischen lassen es der knapp 90-Jährige und seine 87-jährige Frau ruhig angehen. „Täglich drehe ich zwei Runden mit dem ‚Rentner-Mercedes‘, dem Rollator“, berichtet Paul.

 Der Tag beginnt bei den Lehnerts mit dem Ausschlafen – „so bis halb acht oder acht“, sagt seine Frau. Danach sei immer etwas zu tun, und irgendwann ist dann schon wieder Mittag.

 Fernsehen geschaut wird erst nach dem Abendbrot. Neben dem normalen Programm hegt Erna eine Vorliebe für Western. „Aber ich schaue keine Werbesender.“ Die Werbepausen machen sie kribbelig. So wird Sohn Klaus jetzt im Internet schauen, ob sie sich ihren Herzenswunsch – „Möchte ja wieder mal Bonanza schauen“ – zumindest auf DVD verwirklichen kann.

 Nicht nur die Familie mit Enkel und Urenkel ist am Mittwoch, am Festtag, zu Gast. „Wir haben auch die Helfer eingeladen“, sagt Erna und meint das kleine Nachbarschafts-Netzwerk, das die beiden älteren Herrschaften mitträgt und sich um sie kümmert, wenn mal Bedarf ist. Das tägliche Essen aber machen sich die Hagenburger noch allein. „Wir bekommen das noch hin“, sagt Paul. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg