Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Abschied mit erlesenen Weinen

Saisonende bei "Pastors Garten" Abschied mit erlesenen Weinen

Was für ein Abschluss: Bei bestem Spätsommerwetter haben zahlreiche Besucher am Sonnabend das Saison-Ende von "Pastors Garten" gefeiert und sich dabei fast wie in Franken gefühlt. Denn nach dem obligatorischen Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Torten verwandelten die zahlreichen Helfer den Biergarten am Pfarrhaus in ein fränkisches Weinlokal - Zwiebelkuchen, Brezeln, Käse und erlesene Weine inklusive.

Voriger Artikel
Das Dorf rockt bis in den frühen Morgen
Nächster Artikel
Neues Zuhause für die Singvögel

Zum Wohl: Marlies und Hans Stumm (von links), Ekkehard von Kleist, Werner und Roswitha Hennigs und Volker Töpp stoßen auf den gelungenen Abschluss von "Pastors Garten" an. kcg

 

Sachsenhagen. Das Weinfest in Stadthagen, das die St.-Martini-Gemeinde regelmäßig feiert, habe ihn dazu inspiriert, "Pastors Garten" ebenfalls mit einem Weinfest zu beenden, erklärte Gastgeber Ekkehard von Kleist. Dafür passte der Pastor den Ablauf im Biergarten an das besondere Motto an: Statt am Sonntag, öffnete das Gartenlokal bereits am Sonnabend, und die Gartenpforten wurden nicht etwa um 18 Uhr geschlossen, sondern blieben bis in den späten Abend hinein geöffnet. Damit die Gemeindemitglieder die Möglichkeit hatten, auch bis Mitternacht gesellig zu bleiben, ohne am nächsten Morgen für den Kirchgang früh aufstehen zu müssen, verlegte von Kleist außerdem den Sonntags-Gottesdienst und feierte ihn Sonnabendnachmittag mit allen "Pastors Garten"-Gästen unter freiem Himmel.

"Es war für mich eine große Freude", bilanzierte von Kleist seine erste "Pastors Garten"-Saison als Gastgeber. Er habe ausschließlich positive Resonanz bekommen, sagte der Pastor und lobte den Zusammenhalt des Ortes. Schließlich könne die Aktion nur dank des ehrenamtlichen Einsatzes der vielen freiwilligen Helfer durchgeführt werden. Zum Konzept des Gartenlokals gehört es, dass an jedem Termin ein anderer Verein oder Institution die Bewirtung der Gäste übernimmt. An den sechs Öffnungstagen in diesem Jahr waren das der Siedlerbund, der DRK-Ortsverein, der Arbeitskreis Tschernobyl, der Shantychor Schaumburg und - zu guter Letzt - der Gemeindekirchenrat.

Auch Kirchenratsmitglied Volker Töpp lobte die "wunderbare Arbeitsteilung" und Unterstützung durch die Gemeinde. Ob "Pastors Garten" auch im kommenden Jahr öffnet? "Wir gönnen allen Beteiligten jetzt erst einmal eine kreative Pause und stellen uns diese Frage in zwei Monaten", erklärte von Kleist abschließend. kcg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg