Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Baustellenzeit nähert sich dem Ende
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Baustellenzeit nähert sich dem Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 20.09.2011
Gestern noch letzte Arbeiten – heute soll der erste Abschnitt der Oberen Straße wieder freigegeben sein. Quelle: jpw

Sachsenhagen (jpw). Der Kirchvorplatz ist fertig, bereits abgenommen, auch „Im Ohr“ sind Gosse und Pflasterung erneuert, die notwendigen 125 000 Euro werden mit Geld aus dem Dorferneuerungsprogramm, aus dem Etat der Samtgemeinde und auch von Anliegern bestritten.

In der Oberen Straße ist der Abschnitt von der Sparkasse bis zur Wietersheimer Straße, mit Durchfahrt bis zur Volksbank bereits wieder frei gegeben.

Nach Angaben von Stadtdirektor Jörn Wedemeier hat die ausführende Firma den Abschluss der Arbeiten auf den 15. Oktober terminiert. „Mit allen kleinen Arbeiten werden wir wohl am 30. Oktober durch sein“, schätzt er. Die Pflasterarbeiten in der Oberen Straße, die einen neuen Regenwasserkanal bekommen hat, liegen nach Angaben von Stadtdirektor Jörn Wedemeier zeitlich im Plan, sie wird in der derselben Optik erstrahlen, wie die Petersilienstraße und die Goedenstraße.

Auch das eingeplante Geld hat laut Stadtdirektor gereicht; der Ausbau kostet insgesamt rund 450 000 Euro, 124 000 Euro fließen aus dem Stadtsäckel dazu.

Damit werden alle großen Bauvorhaben erledigt sein, die die Stadt im Dorferneuerungsprogramm vorgesehen hat.

Seit der Genehmigung des Dorferneuerungsplanes im Jahr 2004 sind einige große Projekte in Sachsenhagen verwirklicht worden, begonnen hatte es mit der Schulwegsanierung, gefolgt von der Neugestaltung des Schützenplatzes über die Straßen der Innenstadt bis hin zum Marktplatz und Kirchgang im vergangenen Jahr, bis zum letzten Schritt, der Sanierung des Kirchvorplatzes, sowie der Straßen Im Ohr und Obere Straße in diesem Jahr.

Bei allen Bedenken, die die Sachsenhäger seit den schlechten Erfahrungen mit der Dauerbaustelle des Landes Niedersachsen – kein Dorferneuerungsprojekt - Kuhle/Meierei haben könnten, zu einer Winterbaustelle wird es bei den letzten großen Dorferneuerungsvorhaben wohl nicht mehr kommen, die „Runderneuerung“ von Teilen der Innenstadt ist abgeschlossen.