Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Ein Stahlbett für das Conradi-Storchennest
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Ein Stahlbett für das Conradi-Storchennest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 20.02.2019
Sachsenhagen

Bisher lag das Nest direkt auf dem Schornstein auf. So konnten Abgase schlecht abziehen, was das Gestell nun ermöglicht. Auch bietet es zusätzlichen Halt für die Äste, Moose und Gräser.

Perfekter Zeitpunkt

Der Zeitpunkt für die Arbeiten hätte nicht besser gewählt sein können: Einen Tag zuvor hatten die ersten Störche wieder in Sachsenhagen ihre Nester auf der ehemaligen Polstermöbelfabrik sowie der Alten Schule bezogen. Die Störche, die auf der Conradi-Mühle nisten, sind allerdings noch nicht wieder da. „Sonst hätten wir sie für die Arbeiten kurzzeitig vertreiben müssen“, sagte Seidel.

Seit 2015 versuchte zunächst ein Einzelstorch auf dem Schornstein ein Nest zu bauen. Ein Jahr darauf kam eine Störchin dazu – kaum war das Nest aber fertig, wurde es von einem Sturm heruntergeweht. Trotz der Widrigkeiten schlüpften in den vergangenen beiden Jahren jeweils zwei Jungtiere.

Insgesamt 15 Nisthilfen in der Samtgemeinde

Unterstützung bei der Nesterneuerung erhielt der Nabu von der Sachsenhäger Firma Stelling Holzbau, die mit einem Kran und Mitarbeitern anrückte, um das Gestell auf das Dach zu befördern und es dort zu fixieren. Angefertigt wurde die Halterung von Neitz Edelstahltechnik. Finanziell griffen dem Verein die Untere Naturschutzbehörde sowie der Hauseigentümer unter die Arme.

Insgesamt stehen in der Samtgemeinde nun 15 Nisthilfen zur Verfügung, von denen elf feste Bewohner haben. In der Stadt sind es derer acht, einzig das Nest hinter der Domäne ist noch unbewohnt.

tro