Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Fast schon Halbzeit in „Pastors Garten“
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Fast schon Halbzeit in „Pastors Garten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 22.07.2011
Die Anziehungskraft von „Pastors Garten“ ist ungebrochen. © pr.
Anzeige

Sachsenhagen (jpw). Ansonsten ist die Anziehungskraft des kirchlichen Bier- und Kaffeegartens auch mehr als ein Jahrzehnt nach der Eröffnung ungebrochen. Das „himmlische Vergnügen“ wie es zu Anfang werbewirksam hieß, lockt nicht nur die Besucher, unter ihnen viele Stammgäste, sondern auch die Medien herbei. Mitarbeiter mehrerer Hörfunkstationen haben dem Bier- und Kaffeegarten vor dem Gemeindehaus wieder einen Besuch abgestattet.

Noch nicht ganz durchgesetzt hat sich „Pastors-Power-Point“, eine Aufladestation für E-Bikes, die Kalkusch in diesem Jahr zum ersten Mal anbietet: „Einer hat sein Bike bisher aufgeladen“, gesteht er schmunzelnd. Das ficht den rührigen Pastor und seinen Kirchenvorstand aber nicht an – es wird schon noch werden.

Landesbischof Karl-Hinrich Manzke stattete „Pastors Garten“ am vergangenen Sonntag einen privaten Besuch ab. Amtsvorgänger Jürgen Johannesdotter hielt den Gottesdienst zum Auftakt der Gartensaison zu Beginn der Sommerferien. Der Altbischof ging auf das Thema „Fünf Jahre Wiedereintrittsstelle“ ein.

Während es am Sonntag. 24. Juli, in „Pastors Garten“ etwas ruhiger zugeht (die Bewirtung haben die Sachsenhäger Siedler übernommen), wird am 31. Juli der Tschernobyl-Arbeitskreis die Bewirtung übernehmen und nach Angaben von Kalkusch einige weißrussische Musiker mitbringen.

Der Posaunenchor Bergkirchen spielt am Sonntag, 7. August, in „Pastors Garten“ auf. Den Abschluss bildet am Sonntag, 14. August, traditionell der Schaumburger-Shanty-Chor. Zur Bewirtung der Gäste hat sich freiwillig auch Landrat Jörg Farr eingeladen. „Dem hat das beim letzten Mal so gut gefallen“, freut sich Kalkusch.

Anzeige