Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Gefahrenzeichen in Tempo-30-Zone
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Gefahrenzeichen in Tempo-30-Zone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.06.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Sachsenhagen

Vorangegangen war dem Beschluss ein Ortstermin im März, an dem Verwaltungsmitarbeiter und Vertreter des Straßenverkehrsamtes sowie der Polizei teilnahmen. Bei dem begutachteten Bereich handelt es sich um eine Tempo-30-Zone, die laut Stadtdirektor Frank Behrens „weit einsehbar und übersichtlich gestaltet ist“.

 Die Begehung ergab, dass aus fachlicher Sicht sowohl vonseiten des Straßenverkehrsamtes als auch vonseiten der Polizei in diesem Bereich baulich nichts weiter erforderlich sei. Die Aufstellung zusätzlicher Schilder würde nur eine Scheinsicherheit darstellen.

Busfahrspur mit Markierung abtrennen

Die Ausschussmitglieder plädierten dennoch für die Aufstellung eines Gefahrenzeichens. „Dort wird gerast und keiner guckt“, führte Rolandies Sass (SPD) an. Durch optische Maßnahmen ändere sich wenig. Aber Schilder und Markierungen seien „besser als nichts“. Die Straße wird vornehmlich von Eltern genutzt, die ihre Kinder zur Schule bringen und dort wieder abholen. Demnächst kommen auch Eltern hinzu, deren Kinder die neue benachbarte Kindertagesstätte besuchen.

 Beim Ortstermin war angeregt worden, gegebenenfalls die Busfahrspur mit einer Fahrbahnmarkierung abzutrennen, um dort den Straßenverlauf besser andeuten zu können. Auch dieses soll nach Beschluss des Ausschusses nun beantragt werden.

 Außerdem soll das dreieckige „Achtung Kinder!“-Schild nicht nur aufgestellt, vielmehr soll das Verkehrszeichen auch auf die Fahrbahn gemalt werden. sk

Anzeige