Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Gewerbeschau soll überleben“

Hauptversammlung Gewerbeverein „Gewerbeschau soll überleben“

Seit einem Jahr ist der Vorsitzende des Gewerbevereins, Ingo Jerchel, im Amt. Erstmals steht ihm in diesem Jahr bevor, die Sachsenhäger Gewerbeschau am 12. und 13. September zu organisieren. Sein klares Ziel: „Die Gewerbeschau soll überleben“, möglichst mit besserer Beteiligung der Sachsenhäger Geschäftsleute.

Voriger Artikel
Storch kann neues Quartier beziehen
Nächster Artikel
Shanty-Chor vor der Auflösung?

Uwe Buschhagen (Mitte ) ist nicht länger in der Führungsriege. Kerstin Kühn rückt an die Seite von Ingo Jerchel neu in den Vorstand. 

Quelle: jpw

Sachsenhagen. Jerchel kündigte während der Hauptversammlung des Vereins im Gasthaus Gerland in Nienbrügge an, falls sich nicht genügend Vereinsmitglieder mit ihren Betrieben präsentieren würden, auch auswärtige Aussteller einladen zu wollen. Die Grundstruktur der Gewerbeschau solle bleiben, meinte Jerchel. Für neuere Ideen sei er durchaus aufgeschlossen.

 Für diese und andere Anregungen sollte bei den Neuwahlen möglicherweise Kerstin Kühn von der Diakoniestation in den Vorstand gerückt sein. Uwe Buschhagen hatte diesen Posten geräumt. Überhaupt nicht im Zorn, wie er meinte, sondern um „neueren Ideen Platz zu machen“. Buschhagen übernahm wenige Minuten nach seinem Abschied wieder ein Amt, das des stellvertretenden Kassierers von Willi Meier.

 Als „beste Idee seit langem“ hatte Jerchel in seinem Jahresbericht die Idee bezeichnet, die Stiefelübergabe an die Kinder während des Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz zu veranstalten. Dieses soll auch künftig so beibehalten werden, noch unklar ist allerdings, wann diese in diesem Jahr stattfinden wird, da der Markt bereits für Sonnabend, 5. Dezember, terminiert sein wird. Der genaue Ablauf des Weihnachtsmarktes werde noch besprochen, meinte der Vorsitzende: „Es wäre schön, wenn sich mehr Firmen einbringen würden.“

 Als „stille Stars“ ehrte Jerchel auch in Abwesenheit Willi Meier und Willi Bremer. „Sie warten seit Jahren still und leise die Weihnachtsbeleuchtung.“

 Auch vereinsintern möchte Jerchel Akzente setzen und den Stammtisch des Gewerbevereins neu beleben. Als Termin ist der 19. April geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg