Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kaffee, Kuchen und Kugeleis zur Eröffnung

Sachsenhagen / "Markt 6" Kaffee, Kuchen und Kugeleis zur Eröffnung

„Der Marktplatz ist schön gestaltet. Sachsenhagen schreit danach, dass so etwas kommt.“ Eigentlich wollte Wolfgang Ristig „Markt 6 – Café und mehr“ schon eröffnet haben, doch „unvorhergesehene Dinge“ bei der Renovierung zogen den Zeitplan etwas in die Länge.

Voriger Artikel
Sachsenhagen: Dorferneuerung im Endspurt
Nächster Artikel
Gipfeltreffen auf der Gemarkungsgrenze

Wolfgang Ristig steckt mitten in den Vorbereitungen für sein Café am Marktplatz.

Quelle: jpw

Sachsenhagen (jpw). Inzwischen häufen sich die Nachfragen: „Ich gehe davon aus, dass sich die zukünftigen Kunden genauso auf die Eröffnung freuen wie ich“, sagte Ristig im Gespräch mit unserer Zeitung.

So soll es bald, „im Sommer“, losgehen. Im Café stehen schon die Sitzecken, und auch der Eistresen wird gerade geputzt. Ristig musste in die ehemaligen Geschäftsräume die ganze technische Versorgung für einen gastronomischen Betrieb einbauen lassen, inklusive zweier Toiletten, wobei das Damen-WC gleich in Kombination mit einer Behindertentoilette erstellt worden ist.

Seit 1984 arbeitet Ristig im gastronomischen Bereich, führte in Hannover einige Imbisse mit hoher Kundenfrequenz und ist derzeit mit seinem Betrieb im Dühlfeld angesiedelt. Diesen soll – so könnte es kommen – nach und nach sein Sohn übernehmen. Der Vater will sich verstärkt um das Café kümmern: „Man will ja auch noch etwas machen, wenn man 65 ist.“ Als Folge seines Engagements will er demnächst auch nach Sachsenhagen ziehen, um nahe am Betrieb zu sein.

20 Außenplätze hat ihm die Stadt genehmigt, bei schönem Wetter dürfen Stühle, Tische und Sonnenschirme also auf dem Marktplatz stehen und die Besucher zu Kaffee und Kuchen, oder Eis einladen. Mit diesem Programm will er anfangen.

Im zweiten Schritt soll ein Frühstücksbüfett dazu kommen: „Die Leute suchen etwas, wo sie sich treffen können“. Angebote wie Flammkuchen und Federweißen könnte es später einmal für abendliche Bummler geben, die auf dem Marktplatz noch einmal einkehren wollen. Wobei der künftige Gastronom wegen der zentralen Lage seines Betriebs direkt am Rathaus auch ein wenig auf Hochzeitsgesellschaften spekuliert: „Aber das wird sich alles finden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg