Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Neubaugebiet im Visier
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Neubaugebiet im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 15.09.2014
Blick von Auhagen aus: Ganz am linken Bildrand soll das Neubaugebiet in Sachsenhagen entstehen.  Quelle: jpw
Anzeige

Von Jan Peter Wiborg

Sachsenhagen. Zudem soll in dem Areal südlich des Beethovenrings nahe der Grenze zur Gemeinde Auhagen Fläche freigehalten werden, um den Bau eines Seniorenheims für 50 Plätze zu ermöglichen. Dem Vorschlag der CDU, ein neues Baugebiet zu entwickeln, haben sich während der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses auch die Vertreter von SPD und Bündnis 90/Die  Grünen angeschlossen.

Einige Diskussionen hatte es dem Vernehmen nach im Vorfeld um eine Verbindung von Seniorenwohnen und Neubaugebiet gegeben. Nun hatte nur noch Freddy Hinse (Grüne) Bedenken, dass der Standort für das Seniorenheim die weitere Bauentwicklung in dem Gebiet blockieren könne.
Volker Wedekind (CDU) regte an, den Bauentwicklungsplan der Stadt von 1995 zu überarbeiten, was Stadtdirektor Jörn Wedemeier unterstützte: „Da sind Entwicklungen drin, die nicht mehr zu verwirklichen sind.“

Auf rund anderthalb Jahre schätzte Wedemeier auf Nachfrage den Weg des Baugebietes durch die Instanzen, bis dort die ersten Häuser gebaut werden könnten. Das Seniorenheim sei mit rund 50 Plätzen gedacht, dies sei nach Meinung von Fachleuten eine für Sachsenhagen realisierbare Größe, sagte Wedemeier.
Hinse wünschte sich in der Detailplanung einen möglichen Fuß- und Radweg zur Straße Am Forsthaus in Auhagen. „Aber das kann ja noch kommen“, sagte er.

Als „große Chance“ bezeichnete Ralf Hantke (parteilos) die Entwicklung des Baugebietes. Insbesondere deshalb, weil es die Chance biete, einen Vorschlag des Seniorenarbeitskreises aufzunehmen und einen Standort für ein Seniorenwohnheim vorzusehen.

Anzeige