Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Nur große und kleine Gewinner
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Nur große und kleine Gewinner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.09.2016
Anzeige
SACHSENHAGEN

Zum einen die SPD, weil sie trotz des von 13 auf elf Mitglieder reduzierten Stadtrates mit sechs Vertretern ihre absolute Mehrheit behalten hat. Zum anderen die CDU, weil der Abstand in Mandaten zu den Sozialdemokraten kleiner geworden ist und man nach langem Zittern in der Wahlnacht doch den vierten Sitz erobern konnte.

Freddy Hinse von den Grünen hat nicht nur seinen Sitz verteidigt, sondern mit 3,2 Prozent auch den höchsten Stimmenzuwachs verbucht. Dass die drei im verkleinerten Rat verbliebenen Parteien Zuwächse zu verzeichnen haben, lag vermutlich daran, dass die Wählergemeinschaft Sachsenhagen nach dem Tod ihres Ratsherrn Jan-Christoph Goepfert zur Wahl ohne Kandidat da stand und nicht angetreten ist.

Bei der SPD sind noch nicht alle Fragen beantwortet, die offenbar mit dem etwas komplizierten Auszählungsverfahren zusammenhängen: Die Partei hat gegenüber der letzten Kommunalwahl einen Stimmenzuwachs von 2,8 Prozent erzielt, die CDU nur von 2,0 Prozent – trotzdem mussten die Sozialdemokraten einen Sitz abgeben.

Auch SPD-intern gibt es offenbar Klärungsbedarf: „Wir haben noch nicht alles besprochen“, sagte Bürgermeister Heinz Mensching mit Blick auf seine Fraktion. Mensching wird, wie vor der Wahl erklärt, wieder als Bürgermeisterkandidat antreten. Daneben gibt es mit Ralf Hantke einen starken Kronprinzen, dem die Wähler mit der höchsten persönlichen Stimmenzahl das Vertrauen ausgesprochen haben.

Wegen der zweithöchsten persönlichen Stimmenzahl reklamiert Sebastian Knoche von der CDU das Amt des stellvertretenden Sachsenhäger Bürgermeisters im Stadtrat für sich und seine Partei. jpw

Anzeige