Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Parkanlage soll attraktiver Treffpunkt werden

Bürger können Vorschläge machen Parkanlage soll attraktiver Treffpunkt werden

Die Parkanlage Domäne neben dem Penny-Parkplatz in Sachsenhagen soll attraktiver werden. Darüber ist sich der Ausschuss für Jugend, Kultur, Senioren und Sport in seiner jüngsten Sitzung einig gewesen. Nun sind die Bürger aufgefordert, Vorschläge zu machen und Wünsche zu äußern.

Voriger Artikel
Jagd auf das Schweinchen
Nächster Artikel
Durch Sport zu Gesundheit

Der Ausschuss besichtigt die Grünfläche und den Spielplatz neben dem Penny-Markt an der Domäne.

Quelle: kil

Sachsenhagen. Wie eine Neugestaltung der öffentlichen Grünfläche genau aussehen könnte, ist derzeit noch vollkommen offen.

 Anlass zur Diskussion war ein Antrag der SPD zur Neugestaltung des Parkgeländes. Zudem hatte die CDU beantragt, den Spielplatz sicherer zu machen und eine Lücke in der Hecke zu schließen, die zum Ziegenbach abfällt. Der Ausschuss hat sich bei einer Begehung aber dagegen entschieden. „Es ist ein Abenteuerspielplatz“, sagt Bürgermeister Ralf Handtke. Und dazu gehöre es auch, am Wasser spielen zu können, der Bach sei flach genug. Stattdessen soll die Lücke zur Straße hin, mit einer verschwenkten Durchlaufsperre versehen werden. Einig war sich der Ausschuss auch, eine Beleuchtung an der Bushaltestelle Domäne zu errichten und die Stromversorgung über einen Marktanschluss sicherzustellen.

 Mehr Zeit wollen sich die Politiker bei der Umgestaltung der Parkanlage lassen. „Wir sollten nichts übers Knie brechen“, sagte Tony Schnitzler (CDU). Für ihn ist das ein größeres Projekt, das ruhig zwei oder drei Jahre dauern könne. „Außerdem sollten die baurechtlichen Voraussetzungen geklärt werden, bevor wir tolle Konzepte entwickeln.“

 Die SPD-Fraktion hatte bereits einige Vorschläge unterbreitet, von Reha-Sportgeräten über freies WLAN bis zur Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Trotzdem sei die Fraktion offen für Vorschläge. „Es soll ja allen gefallen“, so Rolandies Sass.

  Das neue Herzstück der Stadt?

 Sebastian Knoche (CDU) wollte zunächst eine Größenordnung festlegen, in dem sich das Projekt bewegt. „Soll es das Herzstück von Sachsenhagen werden? Wollen wir auf dem Spielplatz ein Highlight setzen, etwa ein großes Holzschiff? Und nehmen wir richtig Geld in die Hand?“

 Handtke gingen diese Überlegungen schon „einen Schritt zu weit“. Er plädierte dafür, erst Ideen zu sammeln und dann zu schauen, was umgesetzt werden kann und wieviel Geld die Stadt dafür in die Hand nehmen möchte. So kam der Ausschuss letztlich zu dem Schluss, dass man die Bürger auffordern möchte, ihre Vorschläge bis zum 10. August – schriftlich oder per E-Mail – beim Bürgermeister oder der Stadtverwaltung abzugeben. Zudem soll es an diesem Tag um 18 Uhr ein Treffen im Park geben, an dem ebenfalls noch Ideen geäußert werden können. Der Fantasie seien dabei zunächst keine Grenzen gesetzt.  kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg