Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Personalnot in Sachsenhagen
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Personalnot in Sachsenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.12.2016
Anzeige
SAMTGEMEINDE SACHSENHAGEN

Der bisher mit einem Aufwand von 20 Stunden wöchentlich zuständige Mitarbeiter hat zum Mai den Antrag gestellt, in den vorgezogenen Ruhestand zu gehen. Bereits im Juli dieses Jahres hatte die Samtgemeinde die Stelle ausgeschrieben. „Die Ausschreibung blieb mangels qualifizierter Bewerbungen leider erfolglos.“ Eine Wiederholung der Stellenausschreibung erscheine bei der derzeitigen Arbeitsmarktlage wenig erfolgversprechend.

Alternativ führte Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier Verhandlungen mit dem Landkreis Schaumburg. Das Vorgehen ist im Landkreis nicht ganz unbekannt: Seit 2006 erledigt der Landkreis auch für die Samtgemeinde Auetal die Sachbearbeitung und Abrechnung.

Zu den gleichen Bedingungen, so ist das Ziel, möchte nun auch die Verwaltung der Samtgemeinde Sachsenhagen ihre Arbeiten erledigen lassen. Einkalkuliert würde jährlich ein Pauschalbetrag von 15000 Euro – für 2017 einmalig 10000 Euro.

Inklusive Personal- und Sachkosten rechnet die Samtgemeinde mit knapp 24000 Euro jährlich für diese Aufgabe. Sie könnte also auf diesem Weg auch noch Kosten sparen. Für die Datenübernahme in das EDV-System des Daten-Dienstleisters des Landkreises entstehen einmalig Kosten in Höhe von 9000 Euro. Als weiteren Vorteil einer Übergabe der Abrechnung an den Landkreis sieht die Samtgemeindeverwaltung den Vorteil der gesicherten Vertretung. Bei der Samtgemeinde beherrscht nur der bisher zuständige Mitarbeiter das Abrechnungsprogramm. jpw

Anzeige