Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fußball trifft auf Schützenfest

Public Viewing im Zelt Fußball trifft auf Schützenfest

Wenn Deutschland bei der Europameisterschaft spielt, sind die Straßen leer gefegt.

Voriger Artikel
„Meermusik“ zur Premiere in Pastors Garten
Nächster Artikel
Ein Schützenfest voller Attraktionen

Schützenfest und Fußball – das geht schon seit dem Sommermärchen 2006 in Sachsenhagen zusammen.

Quelle: jpw

Sachsenhagen/Hagenburg. Regelmäßig trifft das auch das Schützenfest in Sachsenhagen. Bereits während der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren sorgte das Fußballspektakel für viel Begeisterung. Das bedeutete gähnende Leere in den Schützenfest-Zelten während der Spielzeit. Doch der Festausschuss der Stadt Sachsenhagen hatte sich in diesem Jahr bereits gegen ein Public Viewing zum Schützenfest am nächsten Wochenende entschieden.

„Das ist ganz schön teuer“, meinte das Festausschussmitglied Reinhard Geisler. In den politischen Gremien griff Ralf Hantke das Thema noch einmal auf: „Wenn 500 Besucher nicht ins Zelt kommen, sind das Einnahmeausfälle.“ Festwirtin Margret Meyer äußerte sich zum Thema Public Viewing und machte den Fußballfreunden unter den Schützen Hoffnung. Sie sagte in der jüngsten Festausschusssitzung, dass, wenn Deutschland gegen die Slowakei eine Runde weiter komme, es zum Viertelfinale am Sonnabend ab 21 Uhr einen Beamer und eine große Leinwand im Zelt geben werde. Das wiederum freute Geisler: „Die Band ‚Cross Fader‘ ist auch schon bezahlt und wird spielen.“

„Wir werden einen Mix versuchen“, sagte er. Vielleicht werde das Spiel ohne Ton gezeigt und die Kapelle spielt trotzdem. Das werde sich noch herausstellen.

„Schützenfest, Musik, Tanz und ‚Public Viewing‘ – alles für Null Euro – mehr geht nicht“, meinte Geisler. „Wir werden den Abend auch nach der Stimmung richten“, sagte der Schützenfest-Major, selbst überzeugter Fußball-Fan. Er freut sich auf eine „geile Party“.  jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg