Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Sachsenhagen darf mitmachen
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Sachsenhagen darf mitmachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 12.10.2015
Quelle: Archivfoto
Anzeige
Sachsenhagen

Aufgrund des SN-Berichtes, in dem das Einzugsgebiet der „Schredderparty“ am Sonnabend, 31. Oktober, ab 11 Uhr bereits beschrieben war, fragte Ulrike Miede von der Stadt Sachsenhagen bei Wilfried Hentschke, dem Vorsitzenden des veranstaltenden Fördervereins, noch einmal nach. Im Prinzip dürften Bürger aus anderen Orten kein Grüngut anliefern, antwortete Hentschke. „Allerdings sind wir Wiedenbrügger nach wie vor weltoffen und machen keine Grenzkontrollen.“ Bei der Einreise in das „autonome Dorf gelte nach wie vor der Schengener Grenzkodex“, auch wenn der Grenzübertritt mit dem grünzeugbeladenen Traktorgespann erfolge. Wenn also jemand akzeptable Mengen Grünschnitt und keine Baumstuken ab Montag, 26. Oktober, 7 Uhr auf dem Festplatz am Futtersilo abkippe, habe er mit keinerlei Repressalien zu rechnen. Sollte der Abkippende am Sonnabend bei der Schredderparty vorbeischauen und seine Dankbarkeit in klingender Münze zeigen, oder auch das eine oder andere Getränk erwerben, dann „sind ihm sogar unsere Sympathien gewiss“, versicherte Hentschke. jpw

Anzeige