Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Sehen, probieren, informieren

Gewerbeschau Sehen, probieren, informieren

Auf der Straßenseite gegenüber der Veranstaltung grasten die Schafe, der Kaliberg grüßte von weitem und Ausflügler knatterten und strampelten am Sonntag Richtung Kanalbrücke. Die Gewerbeschau an der Straße Dühlfeld lockte am Sonnabend und Sonntag insgesamt 1000 Besucher nach Sachsenhagen.

Voriger Artikel
Hoffen auf neue Anregungen
Nächster Artikel
Polizei bietet Diebstahlschutz für Räder

Im Hof marschieren die Aalester Maikens auf.

Quelle: sk

Sachsenhagen. Das freute besonders den Vorsitzenden des ausrichtenden Gewerbevereins, Thomas Jerchel. Alle zwei Jahr stellt der Verein die Schau auf die Beine, im Wechsel mit dem Stadtfest. Wiederum präsentierten sich 40 Gewerbetreibende aus der Stadt und dem Umland. Darüber hinaus gab es viel zu staunen und zu entdecken.

Am Klimaschutzstand des Landeskreis luden Horst Rock und Burkhard Wolters unter anderem zu Experimenten mit Wasser ein. Gar nicht so einfach war es, Wasser aus einer oberen Flasche in eine andere darunter zu bekommen. Die Flaschen waren an der Hälsen zusammengeklebt und bildeten ein geschlossenes System. Mit dem Luftdruck hing zusammen, warum sich das Unterfangen schwierig gestaltete. Roch und Burkhard luden außerdem zu kostenlosen Energieberatungen ein und wiesen auf den Tag der Mobilität am 22. September vor dem Kreishaus in Stadthagen hin. Dort geht es um Elektro-Mobilität und Car-Sharing.

Totalschaden zum Anschauen

Die Polizei Stadthagen setzte auf Sinneswandel („Geh mit deinem Gaspedal verantwortungsvoll um!“)durch Schockwirkung und präsentierte ein echtes „konserviertes“ Unfallgeschehen. Auf einem Hänger war ein total zerstörtes Auto zu sehen, das mit 120 Kilometer pro Stunde mit einem Baum kollidiert war. Der Baum war, so wie der Unfall passiert war, in der Szenerie belassen worden.

Wesentlich angenehmer anzuschauen war die Kindergruppe der Ottenser Trachtengruppe Aalester Maikens.

Selbst die jüngste, die vierjährige Alica, stellte sich zum Achttourigen auf. Dann ging es rund auf dem Pflaster, und zahlreiche Zuschaeur klatschen Beifall. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg